Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann gesteht Tötung von schwangerer Frau
Nachrichten Der Norden Mann gesteht Tötung von schwangerer Frau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 04.08.2016
http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Haftbefehl-nach-Mord-an-Schwangerer-in-Salzgitter-Lebenstedt-erlassen Quelle: dpa
Anzeige
Braunschweig

Einer der beiden Angeklagten war der Vater des ungeborenen Babys. Er wollte die Schwangerschaft beenden, weil er die persönliche und finanzielle Belastung als zu groß empfand. "Ich wollte nicht der Vater dieses Kindes sein", sagte er am Donnerstag.

"Er sagte nach einem Streit zwischen den beiden, dass er sich wünsche, sie sei tot", erklärte der eine Angeklagte mit Blick auf den Kindsvater und die Schwangere. "Da habe ich angeboten ihm zu helfen." Vor Gericht beschrieben die beiden Freunde, wie sie die Tat planten und schließlich im Februar in die Wohnung des Opfers kamen. Dort verwickelten sie die 18-Jährige zunächst in ein Gespräch und schlugen sie dann von hinten nieder. Anschließend stach der Freund des Kindsvaters der jungen Frau mit dem Messer in die Brust.

Die Frau war von der Polizei tot in ihrer Wohnung entdeckt worden, nachdem eine Nachbarin die Beamten alarmiert hatte. Einer der Männer war nach der Tat aus dem Fenster im ersten Stock gesprungen und hatte sich dabei am Bein verletzt.

dpa

Der Norden Leiche in Wohncontainer gefunden - Mord in Hildesheim bleibt mysteriös

Am Samstag wurde in einem Wohncontainer in Algermissen eine Leiche gefunden - sie hatte mehrere Schusswunden. Die Umstände des vermeintlichen Mordes sind weiter unklar. 

06.08.2016

Im Fall der beiden toten Frauen in Goslar gehen die Ermittler davon aus, dass die 60-Jährige ihre 54-jährige Geschäftspartnerin getötet und dann Selbstmord begangen hat. Diesen Schluss lege das Obduktionsergebnis nahe, teilte die Staatsanwaltschaft Braunschweig am Mittwoch mit. 

06.08.2016
Der Norden Moscheeverband frustriert über CDU-Ausstieg - Hat der Islamvertrag noch eine Chance?

Die Muslime vom Moscheeverband Ditib sind frustriert vom Ausstieg der CDU über den geplanten Islamvertrag - die Rede ist von Entmündigung. Hannovers Bischof Meister wirbt dafür, die Brücken nicht abzubrechen.

Michael B. Berger 06.08.2016
Anzeige