Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Göttinger Experten warnen vor tödlichen Pilzen
Nachrichten Der Norden Göttinger Experten warnen vor tödlichen Pilzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 03.07.2015
Tödlich giftig ist der Grüne Knollenblätterpilz mit seinem meist olivgrünen Hut. Er wächst unter Laubbäumen, besonders unter Eichen. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Die Experten des Giftinformationszentrums-Nord in Göttingen warnen vor dem Grünen Knollenblätterpilz, der durch das feucht-warme Wetter derzeit optimale Bedingungen zum Sprießen hat. Es habe bereits einen ersten schweren Vergiftungsfall in Niedersachsen gegeben, sagte eine Sprecherin. Die betroffene Patientin liege seit der vergangenen Woche auf der Intensivstation eines Krankenhauses.

Ursache der schweren Vergiftung war offenbar eine Verwechslung. Die Patientin soll einen Pilz aus ihrem Garten verzehrt haben, den sie irrtümlicherweise für einen Champignon gehalten haben soll. Tatsächlich war es jedoch ein Giftpilz. Solche Verwechslungen kommen immer wieder vor. Gerade bei vermeintlichen Champignons sollte man größte Vorsicht walten lassen, weil sie leicht mit Knollenblätterpilzen verwechselt werden können, warnen Pilzexperten. Auch der Karbol-Egerling, eine giftige Pilzart aus der Familie der Champignon-Verwandten, sieht den essbaren Champignons sehr ähnlich. Beim Verdacht auf eine Pilzvergiftung sollte man sich in das nächste Krankenhaus bringen lassen. Dabei sollten Erbrochenes, Pilzabfälle und Reste der Mahlzeit zur Untersuchung mitgenommen werden, empfehlen die Göttinger Giftexperten.

r.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Parkplatz in Georgsmarienhütte - Polizei rettet leidenden Hund aus Auto

Einen hechelnden und laut jaulenden kleinen Mischlingshund hat die Polizei in Georgsmarienhütte aus einem völlig aufgeheizten Auto gerettet. Das Tier war am Donnerstag bei der Sommerhitze in dem Wagen auf dem Parkplatz eines Krankenhauses eingesperrt.

03.07.2015

Welch eine Hitze! Auch für das Wochenende sind Temperaturen angesagt, wie man sie sonst nur aus südlichen Urlaubsländern kennt. Für Sonnabend prognostiziert der Deutsche Wetterdienst 35 Grad, für Sonntag 32 Grad. Wer Abkühlung sucht, hat in Niedersachsen viele Möglichkeiten.

Kristian Teetz 06.07.2015
Der Norden Verband fordert zu Sparsamkeit auf - Im Nordwesten wird schon das Wasser knapp

Das heiße Wetter der vergangenen Tage und der regenarme Juni haben Spuren hinterlassen: Nach einem Versorgungsengpass wegen Hitze und Trockenheit hat der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband (OOWV) die Verbraucher aufgefordert, Leitungswasser sparsam zu verwenden.

03.07.2015
Anzeige