Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Göttinger Studentin wegen Mordes angeklagt
Nachrichten Der Norden Göttinger Studentin wegen Mordes angeklagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:15 29.03.2016
Die angeklagte 28-Jährige bestreitet, ihre Mitstudentin getötet zu haben. Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Göttingen

Sowohl die Angeschuldigte als auch das Opfer stammen aus China. Nach Angaben der Ermittler soll die 24-Jährige mit dem ehemaligen Lebensgefährten der 28-Jährigen eine Liebesbeziehung eingegangen sein. Die 28-Jährige habe die Mitstudentin aufgesucht, um mit ihr darüber zu sprechen, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Im Verlauf des Gesprächs soll sie dann ein von ihr mitgebrachtes Küchenmesser aus der Tasche gezogen und wiederholt auf das ahnungslose Opfer eingestochen haben. Die 24-Jährige sei verblutet.

Die Polizei hatte abends die Tür zu dem Apartment geöffnet und den Leichnam entdeckt. Zuvor hatten Bekannte vergeblich versucht, die 24-Jährige zu erreichen. Am nächsten Tag nahmen die Ermittler die 28-Jährige fest. Sie befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hat sie eingeräumt, mit dem Opfer gestritten zu haben. Hierbei sei es auch zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Die 28-Jährige bestreite aber, ihre Mitstudentin getötet zu haben. Der Prozesstermin steht noch nicht fest.

r.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Großbrand im Wiesenhof-Geflügelschlachthof in Lohne trennt sich das Unternehmen von einem Teil seiner 1200 Beschäftigten in dem Schlachthof im Kreis Vechta. Als Grund für die Kündigungen nannte die Sprecherin den „Produktionsausfall" nach dem verheerenden Brand in dem Schlachthof am Ostermontag.

29.03.2016

Das Großfeuer in Lohne trifft Wiesenhof hart. Bis zu 370.000 Hähnchen wurden dort täglich geschlachtet. Das ist in der nächsten Zeit nicht mehr möglich. Nach dem Löschen nehmen nun die Brandexperten die Ursachenermittlung auf. Wie konnte es zu dem verheerender Feuer kommen?

29.03.2016

Wenn Schüler aus Familien, die von Hartz IV leben, Schulbücher brauchen, muss das Jobcenter diese bezahlen. Erst recht, wenn es nicht möglich ist, sie auszuleihen. Das hat das Sozialgericht Hildesheim entschieden und damit der Klage zweier Gymnasiasten aus dem Landkreis stattgegeben.

31.03.2016
Anzeige