Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Demonstration gegen rechtsextreme Kundgebung
Nachrichten Der Norden Demonstration gegen rechtsextreme Kundgebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 02.04.2017
Rund 200 Menschen haben am Sonnabend gegen eine rechtsextreme Kundgebung demonstriert. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Ein breites Bündnis gegen Rechts hat in Göttingen gegen eine Kundgebung des rechtsextremen "Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen" demonstriert. Die Polizei zählte am Samstag bis zu 1200 Gegendemonstranten, während zur Veranstaltung der Rechtsextremen auf den Bahnhofsvorplatz nur rund 100 Teilnehmer gekommen waren.

Am Rande der Gegendemonstration waren Beamte nach Polizeiangaben mit Gemüse beworfen worden, zudem seien Feuerwerkskörper gezündet worden. Zu weiteren Zwischenfällen bei dem Einsatz liefen die Ermittlungen noch, sagte eine Polizeisprecherin. Die Rechtsextremen hätten ihre Kundgebung gegen 16 Uhr beendet und seien danach per Zug und Autos abgereist.

Die Polizei hatte ein Großaufgebot von Beamten aus ganz Niedersachsen zusammen gezogen, um die Kundgebung vor gewaltbereiten Gegendemonstranten zu schützen. Mehrere Straßenabschnitte wurden gesperrt, dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt. 

In Göttingen haben rund 200 Teilnehmer gegen eine rechtsextreme Kundgebung demonstriert.

Die Stadt hatte die ursprünglich größer geplante Veranstaltung der Rechtsextremen auf den Bahnhofsvorplatz beschränkt. Die Entscheidung wurde vom Verwaltungsgericht Göttingen bestätigt. Der 2015 gegründete fremden- und ausländerfeindliche "Freundeskreis" veranstaltet in Göttingen und Umgebung regelmäßig sogenannte Mahnwachen und andere Aktionen.

dpa

Mit stolzen 24 Grad verabschiedete sich der der März am Freitag. Auch das Wochenende beginnt warm und sonnig - doch laut Wetterdiensten ist bereits am Nachmittag mit Gewitter und Regen zu rechnen.

01.04.2017

Niedersachsens Kultusministerium will nach heftiger Kritik die Finanzierung des Krippenausbaus noch einmal überdenken. Das sagte Staatssekretärin Erika Huxhold bei einer Unterrichtung im Kultusausschuss des Landtags.

03.04.2017

Ordnung sollten die Gärtner auf dem Friedhof der katholischen Gemeinde Sankt Catharina in Dinklage (Kreis Vechta) schaffen – und stießen beim Buddeln auf Bargeld und Goldmünzen im Wert von Hunderttausenden Euro.

03.04.2017
Anzeige