Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Greenpeace zeigt "roten Linien" gegen Ceta
Nachrichten Der Norden Greenpeace zeigt "roten Linien" gegen Ceta
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:56 19.09.2016
Quelle: dpa
Wolfsburg

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat am frühen Montagmorgen in Wolfsburg gegen das Freihandelsabkommen Ceta protestiert. Die Umweltschützer projizierten vor dem SPD-Parteikonvent mit einem Himmelsscheinwerfer einen roten Strahl vor dem Wolfsburger Congresspark in die Luft, wie die Organisation mitteilte. Dieser symbolisiere die Mindeststandards, die die Partei sich selbst gesetzt habe. "Die SPD soll ihre roten Linien auch einhalten. Daran wollen wir sie erinnern", sagte Greenpeace-Aktivist Matthias Flieder der Deutschen Presse-Agentur am Montag."Wir fordern die SPD auf, Ceta konsequent abzulehnen."

Die Sozialdemokraten entscheiden am Montag auf einem Parteitag in Wolfsburg, ob sie das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada mittragen. Parteichef und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat sich für den Vertrag stark gemacht. Vom linken Flügel der SPD bekommt er dafür heftige Kritik.

dpa

Er legte vergiftete Marzipanherzen an Schulen aus und forderte von der Handelskette Coop einen Millionenbetrag – nun wurde laut Polizei ein 38 Jahre alter Verdächtiger in Kiel festgenommen. Er soll am Wochenende erneut mit Anschlägen gedroht haben. 

19.09.2016

Nach den Kommunalwahlen in Niedersachsen bleiben insgesamt 54 Sitze in den Gemeinderäten unbesetzt, weil Parteien mehr Sitze gewannen, als sie Kandidaten aufgestellt hatten. Besonders Mandate der AfD sind betroffen. Eine Nachnominierung ist nicht vorgesehen, die Plätze dürfen auch nicht von den anderen Parteien in Anspruch genommen werden.

19.09.2016

In einem Imbiss in Flensburg sind am Sonntagnachmittag acht Menschen verletzt worden und mussten ins Krankenhaus. Der schädliche Stoff war vermutlich nicht im Essen, sondern in der Luft. Was genau die Beschwerden hervorgerufen hat, ist aber noch unklar.

18.09.2016