Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Grenzort will Übergang nach Holland schließen
Nachrichten Der Norden Grenzort will Übergang nach Holland schließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 30.06.2015
Dieser Grenzübergang in die Niederlande soll geschlossen werden. Die Gemeinde Wielen kann sich die Sanierung nicht leisten. Quelle: Stephan Konjer/dpa
Anzeige
Wielen

Die auf Schildern bereits angekündigte Schließung der Straße für den Autoverkehr zum 1. Juli wurde nach heftigen Protesten aber um drei Monate aufgeschoben. Mit einer Online-Petition und Unterschriftenlisten wehren sich Anlieger, die andernfalls einen Umweg von mehr als sechs Kilometern fahren müssten.

Gemeinden beiderseits der Grenze wollen nun auch nach möglichen EU-Subventionen suchen, um die rund 50.000 Euro zur Sanierung der Straße zusammenzubekommen. Auch Firmen haben bereits Unterstützung signalisiert, denn sie fürchten den Verlust von Kundschaft ohne die direkte Straße ins Nachbarland. Bisher schon hatten Anlieger selber Hand angelegt, um mit von der Gemeinde geliefertem Schotter die größten Löcher zu stopfen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Verband der Wohnungswirtschaft fordert: - Wohnungsbau statt Mietpreisbremse

Der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (VDW) erwartet, dass die Mietpreisbremse in Niedersachsen nicht zur Anwendung kommen wird, obwohl es einen Mangel an bezahlbaren Wohnungen gibt. Um diesen zu beheben, müsse das Land viel stärker in den sozialen Wohnungsbau investieren, fordert VDW-Verbandsdirektor Heiner Pott.

30.06.2015

Voraussichtlich ab August soll vor dem Oberlandesgericht Celle der Prozess gegen zwei Deutsch-Tunesier beginnen. Beide stehen im Verdacht, sich der Terrormiliz IS angeschlossen zu haben. Einer der beiden Männer wurde im November in Wolfsburg verhaftet.

30.06.2015

Nach dem Konsum von Ecstasy-Tabletten ist eine Jugendliche im Landkreis Lüneburg gestorben. Die 17-Jährige erlitt einen Krampfanfall, ein alarmierter Notarzt konnte sie nicht mehr retten. Der Fall weckt Erinnerungen an den Tod einer 16-Jährigen im Jahr 2002 im Kreis Gifhorn.

30.06.2015
Anzeige