Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
So reagiert Niedersachsens Wirtschaft auf den Brexit

EU-Austritt So reagiert Niedersachsens Wirtschaft auf den Brexit

Großbritannien ist Niedersachsens drittgrößter Handelspartner, fast zehn Prozent aller Exporte gehen in das Vereinigte Königsreich. Diese Handelsbeziehungen müssen jetzt neu aufgestellt werden, die Verbände sprechen von einem "schwarzen Tag".

Voriger Artikel
400 000 Euro Schaden nach Feuer in Scheune
Nächster Artikel
17-Jähriger schießt auf fahrendes Auto

Niedersachsens Wirtschaft fürchtet Schwierigkeiten für Handel mit Großbritannien nach Brexit

Quelle: FOTO: dpa

Hannover. Die Nachricht vom Brexit, dem anstehenden Austritt Großbritanniens aus der EU, ist auch für die niedersächsische Wirtschaft ein Schock. "Der heutige Tag ist ein Schwarzer Freitag für Europa, eine historische Zäsur", sagte Niedersachsen-Metall-Hauptgeschäftsführer Volker Schmidt. Auch Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) sprach von einem "historischen Fehler", der durch das Referendum der Briten am Donnerstag herbeigeführt worden sei.

Für Niedersachsen ist Großbritannien ein wichtiger Markt. 2015 wurden aus unserem Bundesland Waren im Wert von 7,08 Milliarden Euro in das Vereinigte Königreich exportiert - vor allem Autos, Lkw und Fleischprodukte. Großbritannien ist damit Niedersachsens zweitwichtigster Exportmarkt nach den Niederlanden, die niedersächsische Waren im Wert von 7,7 Milliarden Euro einkauften.

Im Gegenzug importierte Niedersachsen britische Waren im Wert von 3,5 Milliarden Euro - Rang 6 der Importländer für Niedersachsen. Die Briten verkauften vor allem Erdgas und Erdöl sowie Fahrgestelle an Firmen zwischen Ems und Elbe. Das Handelsvolumen zwischen Großbritannien und Niedersachsen ist in den letzten Jahren teilweise im zweistelligen Prozentbereich gewachsen.

Für die kommenden zwei Jahre werde der Handel sich  weiter fortsetzen, "danach wird es voraussichtlich schwieriger", weil dann der EU-Austritt Großbritanniens vollzogen sein dürfte, so der Ministeriumssprecher weiter. "Die kommenden zwei Jahre müssen Landes- und Bundesregierung nun nutzen, um auf EU-Ebene ein weitreichendes Abkommen über die Einzelheiten des Austritts auszuhandeln und so die finanz- und wirtschaftspolitischen Folgen für europäische Unternehmen abzumildern", fordert Volker Müller, Hauptgeschäftsführer der Unternehmerverbände Niedersachsen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.