Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Hamburgs Innensenator Neumann tritt zurück
Nachrichten Der Norden Hamburgs Innensenator Neumann tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 18.01.2016
Hamburgs Innensenator Michael Neumann (SPD) tritt zurück. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Der 45-jährige Senator und Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) wollten nach 17.00 Uhr im Rathaus äußern. Zu möglichen Nachfolgern wollte sich Reschreiter nicht äußern. Die "Bild"-Zeitung berichtete in ihrer Online-Ausgabe, gute Chancen als Nachfolger habe der Chef des Bezirksamts Mitte, Andy Grote (SPD).

Neumann leitete die Innenbehörde seit der Machtübernahme der SPD unter Scholz im Jahr 2011. Als auch für den Sport verantwortlicher Senator musste er Ende November das Aus für Hamburgs Olympia-Bewerbung hinnehmen. 51,6 Prozent der Hamburger hatten in einem Referendum gegen die Bewerbung gestimmt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Pläne zur Verdoppelung der Kapazitäten von Atommüll für das Endlager Schacht Konrad im niedersächsischen Salzgitter sind endgültig vom Tisch. "Eine Erweiterung ist nicht geplant. Es gibt auch keine Diskussion mehr darüber", sagte der Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS), Wolfram König.

18.01.2016
Der Norden Verspätungen in Niedersachsen - Vor allem die Bahn hat Probleme mit Schnee

Während es auf den Straßen wegen des Schneechaos kaum größere Unfälle und Behinderungen gab, hat die Bahn Probleme mit dem Wetter: In Niedersachsen und Bremen kam es bei verschiedenen Zügen zu Verspätungen.

18.01.2016

Bei einem Streit während eines Fußballturniers der E-Jugend in Hamburg-Wilhelmsburg sind zwei Erwachsene und zwei Kinder verletzt worden. Nach einer Schiedsrichterentscheidung zu unsportlichem Verhalten eskalierte am Sonntag ein Streit: Auf Beleidigungen folgte eine handfeste Auseinandersetzung.

18.01.2016
Anzeige