Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Hat Vater zweijährigem Sohn Drogen verabreicht?

Vorfall in Goslar Hat Vater zweijährigem Sohn Drogen verabreicht?

Ein 37-Jähriger aus Oker (Landkreis Goslar) steht im Verdacht, seinem zwei Jahre alten Sohn Drogen gegeben und ihn in Lebensgefahr gebracht zu haben. Nach Polizeiangaben war der Mann mit seinem Sohn allein in der Wohnung der Mutter, von der er getrennt lebt. 

Voriger Artikel
18-Jähriger stirbt beim Rasenmähen
Nächster Artikel
Mutter gesucht: Wem gehört das Findelkind?

Die 30-Jährige war mit einem weiteren Kind unterwegs. Plötzlich erhielt sie von ihrem Ex-Freund mehrere SMS, aus denen sie schloss, dass dieser sich das Leben nehmen wollte. Sie kehrte sofort zurück in ihre Wohnung und fand ihren zweijährigen Sohn bewusstlos vor. Der Vater war zwar ansprechbar, stand aber erheblich unter dem Einfluss von Drogen und machte keine Angaben darüber, was geschehen war.

Die Mutter brachte das Kind sofort ins Krankenhaus, der Junge befand sich in kritischem Zustand. Am Dienstag war das Kind laut Polizei aber außer Lebensgefahr. Der Vater wurde festgenommen und in eine Nervenklinik eingewiesen. Ein Haftbefehl wurde beantragt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Uni Hildesheim nach dem Hochwasser

Ende Juli wurden Teile von Hildesheim vom Hochwasser überflutet. Besonders schlimm traf es den Kulturcampus der Universität Hildesheim. So sieht es dort drei Monate später aus.