Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Herrenloser Koffer in Regionalzug löst Großeinsatz aus
Nachrichten Der Norden Herrenloser Koffer in Regionalzug löst Großeinsatz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:08 28.12.2012
Anzeige
Bad Harzburg

Ein herrenloser Koffer hat am Donnerstagabend am Bahnhof Bad Harzburg (Landkreis Goslar) einen Großeinsatz ausgelöst und den Zugverkehr zeitweise lahmgelegt. Es kam zu Verspätungen und vereinzelten Zugausfällen, wie ein Sprecher der Bundespolizei Hannover berichtete. Eine Frau hatte das herrenlose Gepäckstück in einem Regionalexpress von Hannover nach Halle an der Saale bemerkt und der Polizei gemeldet.

In Bad Harzburg seien daraufhin etwa 60 Fahrgäste in Sicherheit gebracht worden und der Bahnhof komplett gesperrt worden. Nach Angaben der Bundespolizei durchleuchteten Sprengstoffexperten den Koffer und gaben Entwarnung. In dem Gepäckstück sei überwiegend Kleidung gewesen, sagte ein Sprecher. Nach etwa drei Stunden konnte der Bahnhof wieder freigegeben werden. Wie die Polizei in Goslar mitteilte, war der Koffer seinem Besitzer bereits in Hannover abhanden gekommen.

dpa/sag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Trakt der ehemaligen Herderschule in Bückeburg ist in der Nacht zum Donnerstag besetzt worden. Mitglieder und Sympathisanten eines Arbeitskreises des Antifa-Infoportal Weser/Deister/Leine drangen in das leer stehende Gebäude ein und besetzten beide Stockwerke des westlichen Traktes der Schule.

28.12.2012

Sie war die älteste Teilnehmerin des Miss-Germany-Wettbewerbs für Frauen über 50 und hat es trotzdem ganz nach vorn geschafft. Die 72-Jährige aus Wendeburg bei Peine wurde Zweite. Ein Besuch bei der Schönheitskönigin.

Saskia Döhner 30.12.2012

In einer dramatischen Hilfsaktion hat ein Passant in Oldenburg einem Rentner das Leben gerettet, der mit seinem Auto in einen Fluss gestürzt war. Der Mann sprang am Donnerstag ins Wasser und versuchte zunächst erfolglos, den 70-Jährigen aus dem Wagen zu zerren. Dann gelang es dem mutigen Retter aber, das Auto ans Ufer zu ziehen.

27.12.2012
Anzeige