Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fahrer löscht brennenden Lastwagen mit Milch

Hinterachse fängt Feuer Fahrer löscht brennenden Lastwagen mit Milch

Der Fahrer eines Milchtankwagens hat die qualmende und brennende Hinterachse seines Lastwagens am Dienstagabend bei Bramsche (Kreis Osnabrück) kurzerhand mit Milch gelöscht. Der 41-Jährige war in Hesepe bei Bramsche unterwegs, als es zunächst an der Hinterachse qualmte, dann brannt und ein Reifen platzte.

Voriger Artikel
Polizei zeigt neun Gaffer nach Unfall an
Nächster Artikel
Plötzlich ist den Jägern das Jagen verboten
Quelle: Symbolbild

Bramsche. Der Fahrer stoppte, zapfte vier Eimer Milch aus dem Tank des Lasters und löschte damit das Feuer. Die Feuerwehr musste nur noch beim weiteren Herunterkühlen der Achse helfen. Der Rest der rund 24 Tonnen Milch im Tank wurden schließlich in einen anderen Lastwagen umgepumpt, so dass sich die sogenannte Liftachse mit dem geplatzten Reifen ganz einfach anheben ließ und der Milchtankwagen seine Fahrt fortsetzen konnte.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Motorrad-Gedenkfahrt mit 3000 Bikern

Rund 3000 Biker sind am Sonnabend zu einer Motorrad-Gedenkfahrt von Salzgitter nach Braunschweig angetreten, um den Verunglückten im Straßenverkehr gedenken.