Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden 40-Meter-Floß soll Weser entlangtreiben
Nachrichten Der Norden 40-Meter-Floß soll Weser entlangtreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 01.09.2016
Harte Arbeit an einem historischen Floß. Am Wochenende soll das 40 Meter lange Floß die 200 Kilometer bis Minden treiben. Quelle: Swen Pförtner/dpa
Anzeige
Reinhardshagen

Von Donnerstag an werden die nordhessischen Flößer drei Tage lang 66 Fichtenstämme per Hand verbauen, bevor es am Sonntag, 4. September, losgeht. "Wir fahren fast 200 Flusskilometer", erklärte Flößer Hermann-Josef Rapp. Nach sechs Tagen wollen die Flößer in Minden ankommen. Dort wird das Floß auseinandergebaut, das Holz kommt in ein Sägewerk.

Zur Galerie
Weserflößer Stefan Bartelt beobachtet beim Nachbau eines historischen Floßes einen Fichtenstamm, der in die Weser rollt. 

Den 18 Flößern liegt die historische Bedeutung am Herzen. "Das ist Kultur- und Wirtschaftsgeschichte", betonte Vereinsmitglied Rapp. Es solle darauf aufmerksam gemacht werden, wie wichtig Handwerk sei - nur mit dem Internet baue man kein Floß. "Das örtliche Handwerk muss gefördert und unterstützt werden."

dpa

Der Norden Von Kippanhänger eingeklemmt - Frau stirbt bei Arbeitsunfall

Eine 20-jährige Frau ist bei einem Arbeitsunfall im Emsland gestorben. Die Arbeiterin hatte auf einer Baustelle Sand von einem Kippanhänger ablassen wollen. Als das nicht funktionierte, sah die Frau nach und wurde dabei zwischen Anhänger und Schlepper eingequetscht.

01.09.2016

Rund 200 Ferkel sind beim Brand eines Schweinestalls in Bohnhorst (Kreis Nienburg) verendet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war das Feuer am Mittwochabend aus bisher unbekannter Ursache auf einem landwirtschaftlichen Anwesen ausgebrochen.

01.09.2016

Das Land Niedersachsen hilft der verschuldeten Stadt Cuxhaven  mit der Rekordsumme von 187,5 Millionen Euro. Auch Wilhelmshaven und Seelze erhalten Geld. Während der Städtetag diese Hilfen für eine sinnvolle Sache hält, zweifelt Steuerzahlerbund an der Praxis.

Michael B. Berger 04.09.2016
Anzeige