Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Hunde mit Gas besprüht und Frauen verletzt
Nachrichten Der Norden Hunde mit Gas besprüht und Frauen verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 21.03.2016
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Emstek

Die beiden Frauen gingen am Sonntag mit ihren Tieren spazieren, als sie auf einem Parkplatz auf ein Pärchen trafen, teilte die Polizei am Montag mit. Plötzlich habe sich der Mann umgedreht und die Frauen und die Hunde attackiert, wobei auch die beiden Spaziergängerinnen vom Gas getroffen wurden. Ein Tier habe der 72-Jährige zudem getreten.

Anschließend sei das Pärchen davon gefahren und später zu Hause angetroffen worden.

Gegen den Mann wird nun wegen Körperverletzung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tausende Liter stinkender Gülle sind in einem Wohnhaus in Bad Münder in den Keller gelaufen: Die Bewohner werden noch Tage mit den Gerüchen und der Brühe zu tun haben. Das Gemisch aus Wasser, Kot und Urin lief aus einem umgekippten Laster aus.

20.03.2016
Der Norden Bombenentschärfung in Belm - 7000 Menschen müssen Häuser verlassen

Rund 7000 Menschen haben in Belm bei Osnabrück am Sonntag wegen der Entschärfung von zwei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg ihre Häuser verlassen. Weil die beiden Bomben nur hintereinander unschädlich gemacht werden können, ist es noch unklar wie lange der Einsatz am Sonntag dauern wird.

20.03.2016

Ein betrunkener Autofahrer hat in Delmenhorst auf der Flucht vor der Polizei einen tödlichen Unfall verursacht. Nachdem die Polizei auf sein langsam fahrendes Auto aufmerksam wurden, gab er Gas und raste mit seinem Auto los. Er verlor die Kontrolle über den Wagen, der dann gegen einen Baum prallte. Der Beifahrer starb.

20.03.2016
Anzeige