Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Hunderte protestieren für Europa
Nachrichten Der Norden Hunderte protestieren für Europa
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 20.03.2017
Quelle: dpa Symbolfoto
Hannover

Mehrere Hundert Menschen gingen auf die Straße, allein in der Göttinger Innenstadt kamen nach Polizeiangaben rund 450 Teilnehmer zusammen. In Bremen versammelten sich etwa 200 Menschen auf dem Marktplatz, in Hameln gingen ungefähr 140 Teilnehmer auf die Straße, in Hannover über 300 Demonstranten. Alle Kundgebungen verliefen laut Polizei ruhig und friedlich, die Teilnehmer trugen Europa-Fähnchen und blaue Luftballons mit sich.

Die Bürgerbewegung war nach eigenen Angaben Anfang des Jahres in Frankfurt gestartet, um nach dem Brexit und vor diesjährigen Parlamentswahlen in Europa Zeichen für die europäische Idee und gegen die mögliche Zersplitterung der EU-Staatengemeinschaft zu setzen. Die EU-Befürworter setzen sich unter anderem für die Achtung der Menschenwürde, Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit ein. Sie kommen sonntags um 14 Uhr in zahlreichen Städten in Deutschland und Europa öffentlich zusammen.

Die Hamburger Astra-Brauerei will ihr "Alster" in "Radler" umbenennen – unter Astratrinkern keine populäre Entscheidung. Nachdem das Unternehmen mit Protesten überhäuft wurde, lies es seine Facebook-Fans über den Namen für das Mixgetränk aus Bier und Brause abstimmen. Am Montag muss Astra Farbe bekennen.

Karl Doeleke 19.03.2017

Beim Versuch einen Bahnübergang zu überqueren, ist ein Radfahrer am Samstag im Landkreis Harburg von zwei S-Bahnen erfasst und getötet worden. Der 56-Jährige war nach Polizeiangaben vom Sonntag sofort tot. Die rund 300 Zugreisenden blieben unverletzt.

19.03.2017

Ein 82-Jähriger ist am Sonntag mit seinem Auto im Landkreis Diepholz gegen einen Baum gefahren und gestorben. Nach Polizeiangaben war der Senior auf der Bundesstraße 439 in Stuhr unterwegs, als er mit dem Fahrzeug von der Straße abkam.

19.03.2017