Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden ICE-Strecke Berlin-Hannover wieder freigegeben
Nachrichten Der Norden ICE-Strecke Berlin-Hannover wieder freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 02.02.2016
Die Bahnstrecke zwischen Hannover und Berlin ist nach einem Brandsatz-Fund wieder freigegeben. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Dallgow-Döberitz

Die ICE-Strecke Berlin-Hannover ist nach dem Fund eines Brandsatzes wieder freigegeben. Die Züge waren bereits ab etwa 21 Uhr wieder planmäßig auf der Strecke unterwegs, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn bestätigte. Durch Umleitungen kam es lediglich zu Verspätungen zwischen fünf und 20 Minuten.  

Am Montag hatte die Polizei in einem Kabelschacht bei Dallgow-Döberitz (Brandenburg) wenige Kilometer westlich von der Hauptstadt einen nicht gezündete Selbstbausatz gefunden. Die Behörden waren durch eine Selbstbezichtigung auf einer Webseite, die dem linksextremen Spektrum zugeordnet wird, auf den versuchten Anschlag aufmerksam geworden.

Bereits vor der geplanten Zündung tauchte ein Bekennerschreiben im Netz auf, dass auf den geplanten Anschlag hinwies. Darin wird zur Unterbringung "illegalisierter Geflüchteter" und zur Sabotage militärischer Ausrüstung aufgerufen. Außerdem fordern die Täter dazu auf, weitere Anschläge gegen staatliche Behörden, Rechtsextreme und Infrastruktureinrichtungen zu verüben. Mit dem Brandsatz hatte man, so heißt es in dem Schriftstück, "Starkstromleitungen, Kommunikationsverbindungen und Signaltechnik" zerstören wollen, um den Zugverkehr lahmzulegen und für wirtschaftliche Belastungen zu sorgen.

Spezialisten von Bundespolizei und Brandenburger Landeskriminalamt (LKA) untersuchten den Tatort. Warum der Brandsatz nicht zündete, war zunächst unklar.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Fußgängerin überfahren - Gas und Bremse verwechselt: Frau tot

Bei einem Verkehrsunfall in Bad Zwischenahn im Landkreis Ammerland ist eine 63 Jahre alte Frau getötet worden. Der Grund: Eine 85 Jahre alte Autofahrerin hatte offensichtlich Gas und Bremse verwechselt. Die beiden Frauen kannten sich aus einem Sportkurs, der zuvor stattfand.

02.02.2016

Einmal an der Seite von Winnetou und Old Shatterhand reiten: Dieser Kindheitstraum könnte wahr werden. Die Karl-May-Spiele suchen versierte Reiter für die Spielzeit 2016. Allerdings sollten Bewerber nicht allzu schreckhaft sein.

01.02.2016
Der Norden ICE-Strecke Berlin-Hannover - Polizei findet Brandsatz an Gleisen

Die Bundespolizei hat am Montag an der ICE-Strecke Berlin-Hannover einen Brandsatz entdeckt. Der nicht gezündete Bausatz lag in einem Kabelschacht bei Dallgow-Döberitz (Brandenburg) etwa 30 Kilometer westlich von der Hauptstadt. Der mutmaßliche Täter soll dem linksextremen Spektrum zuzuordnen sein.

03.02.2016
Anzeige