Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden ICE durchbricht ungebremst Tor zur Fähre
Nachrichten Der Norden ICE durchbricht ungebremst Tor zur Fähre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 08.01.2016
Der ICE durchbrach im Fährhafen Puttgarden ein geschlossenes massives Tor. Quelle: Bundespolizei/dpa
Anzeige
Fehmarn

Wie die Bundespolizei am Freitag berichtete, blieben die 98 Fahrgäste unverletzt. Die Fahrgäste mussten aber den ICE verlassen und gingen zu Fuß zur Fähre. Das Tor und die Front des Zuges wurden schwer beschädigt. Die Schadenshöhe stand zunächst nicht fest.

Fahrer: Bremsen reagierten nicht

Den Angaben zufolge war der Triebfahrzeugführer nach dem Wechsel des Personals von deutschem auf dänisches Zugbegleitpersonal in Richtung Fähre gefahren. Da das Tor zur Fähre noch nicht geöffnet gewesen sei, wollte er den Zug demnach wieder verlangsamen beziehungsweise anhalten. Die Bremsen hätten aber nicht reagiert, gab der Fahrer an. Für gewöhnlich rollt der Zug sehr langsam auf die Fähre, die zwischen Deutschland und Dänemark pendelt.

Um die genaue Unfallursache zu klären, müssen die Speicher des ICE ausgelesen werden. Die Bundespolizei ermittelt. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer wieder haben Ladungsdiebe in der vergangenen Zeit die Planen von geparkten Lastwagen auf Autobahnraststätten aufgeschlitzt. Selten können die Täter gefasst werden. In Braunschweig aber haben sich drei mutmaßliche Täter selbst verraten – durch Fußspuren im Schnee.

08.01.2016

Nur knapp sind Freitagmorgen zwei Autoinsassen an einem gesicherten Bahnübergang an der Strecke Oldenburg-Bremen einem Unfall entkommen. Vermutlich wegen eines technischen Defekts hatte sich in Ganderkesee die Schrankenanlage nach der Durchfahrt eines Zuges wieder geöffnet, obwohl sich ein zweiter Zug näherte.

08.01.2016

Eine 50 Jahre alte Altenpflegerin ist in ihrer Wohnung in der Braunschweiger Innenstadt umgebracht worden. Die Polizei fand die Leiche am Donnerstag. Zuvor hatte der Arbeitgeber der Frau die Beamten informiert, dass die 50-Jährige nicht zum Dienst gekommen sei.

08.01.2016
Anzeige