Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gericht prüft Chats von IS-Rückkehrern

Prozess in Celle Gericht prüft Chats von IS-Rückkehrern

Die in Celle angeklagten IS-Anhänger versuchten über soziale Medien, neue Mitglieder für die Terrormiliz anzuwerben. Jetzt muss das Oberlandesgericht klären, ob die jungen Männer aus Begeisterung oder unter Zwang handelten.

Voriger Artikel
Prämienprogramm lockt neue Ärzte nach Wolfsburg
Nächster Artikel
Bauern protestieren vor Edeka-Zentrallager

Die Angeklagten Ayoub B. (vorn) und Ebrahim Hadj B. müssen sich in Celle vor Gericht verantworten.

Quelle: dpa

Celle. Waren die von Wolfsburg nach Syrien ausgereisten IS-Kämpfer Feuer und Flamme für die Terrormiliz, oder verstellten sie sich zur Verdeckung ihrer Fluchtpläne? Dies will das Oberlandesgericht Celle am Montag, 21. September, mit einer Auswertung des Chatverkehrs der beiden Männer klären. Über soziale Medien versuchten die 26 und 27 Jahre alten Deutsch-Tunesier laut Anklage, aus dem Kampfgebiet heraus neue Mitglieder für den Islamischen Staat in Deutschland zu gewinnen und nach Syrien zu locken. In einem Fall soll dies auch gelungen sein.

Vor Gericht sagten die Angeklagten bisher aus, sie seien zu den Anwerbeversuchen gezwungen worden und hätten - da die Computer kontrolliert wurden - nur begeisterte Schilderungen über den IS schreiben können. Tatsächlich hätten sie zu dem Zeitpunkt nur noch an die Flucht zurück nach Wolfsburg gedacht und ihre Bewacher vom Islamischen Staat bei ihren Chats in Sicherheit wiegen wollen. Auch zu Fotos in Kampfmontur und mit Waffen vor der IS-Flagge seien sie genötigt worden. Über ein solches in sozialen Medien gepostetes Bild waren die Fahnder des niedersächsischen Landeskriminalamtes zunächst auf einen der beiden Dschihadisten aufmerksam geworden.

Die Männer sollen sich der Terrormiliz 2014 in Syrien und dem Irak angeschlossen haben. Einer soll gekämpft haben, der andere stand laut Anklage kurz davor, einen Selbstmordanschlag in Bagdad zu verüben. Zwar hält das Gericht die zwei inzwischen für geläutert, da sie sich vom IS distanziert und die Vorwürfe im Wesentlichen gestanden haben. Die Bewertung des Chatverkehrs ist dennoch wichtig für die Strafzumessung. Aus ihr ergibt sich nicht nur, wie lange und in welchem Umfang die zwei sich mit den Zielen der Terrormiliz identifizierten. Auch die mögliche Beteiligung an Aktionen des IS, auf welche die Chats hindeuten, muss bewertet werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.