Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Illegales Autorennen: Unbeteiligte stirbt bei Unfall
Nachrichten Der Norden Illegales Autorennen: Unbeteiligte stirbt bei Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 19.07.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Bremen

Die beiden Wagen fuhren laut einem Zeugen in einer Kurve mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf beiden Fahrspuren und versuchten sich gegenseitig zu überholen. Als die 52-Jährige ihnen entgegen kam, betätigte sie noch die Lichthupe und versuchte auszuweichen. Dabei stieß ihr Wagen gegen einen Findling, riss einen Baum um und wurde mit der Fahrerseite gegen einen Laternenmast geschleudert, bevor das vollkommen verformte Fahrzeug auf der Straße liegen blieb.

Die getötete Fahrerin wurde eingeklemmt. Ihr Lebensgefährte kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die beiden von einem Zeugen als blau und grün beschriebenen Fahrzeuge setzten ihr Rennen in Richtung Bremer Innenstadt fort. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das tödliche Feuer in einem Hochhaus in Hamburg ist vermutlich von den Bewohnern selbst gelegt worden. Es scheint Spuren von Brandbeschleuniger zu geben. Auch ein Tagebuch des Ehepaares gibt den Ermittlern Hinweise.

18.07.2015
Der Norden Fünf Verletzte bei Cloppenburg - Unfallverursacher gibt Navi die Schuld

Ein 41-jähriger Autofahrer hat auf der Bundesstraße 214 bei Cloppenburg einen schweren Unfall mit fünf Verletzten verursacht. Der Mann gibt die Schuld seinem Navigationsgerät, das ihn auf die falsche Abbiegespur geschickt habe.

18.07.2015
Der Norden Tödlicher Unfall in Osnabrück - Hochspannungsleitung tötet 18-Jährigen

Nachdem er eine 15.000 Volt starke Hochspannungsleitung berührt hatte, ist ein 18-Jähriger am Sonnabend in Osnabrück an seinen schweren Verletzungen gestorben. Er war in der Nacht auf einen Eisenbahnwaggon geklettert.

18.07.2015
Anzeige