Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Die klassische Eisdiele stirbt aus
Nachrichten Der Norden Die klassische Eisdiele stirbt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 09.07.2015
 Zuletzt wurden 2013 landesweit noch 552 steuerpflichtige Eissalonbesitzer gezählt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Eine mögliche Erklärung ist aus Sicht der Statistiker, dass es Eis heutzutage auch in nahezu jedem Café und in vielen anderen Gaststätten gibt. Hoffnungslos scheint die Lage für die Eisdiele allerdings nicht zu sein.

Der Umsatz eines durchschnittlichen Betriebs lag 2013 mit  197.000 Euro über dem von Cafés (184.000 Euro) und Bars (118.000 Euro). Mögliche Ursache könnte nach den Vermutungen der Statistiker das Flair der Eissalons sein: Sie produzierten ihr Eis in der Regel selber, hätten eine größere Auswahl, häufig nur im Sommer geöffnet und seien somit eben etwas Besonderes.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Papenburg, Meppen, Lingen, Peine und Gifhorn - Deutsche Bahn schließt Fahrkartenschalter

Die Bahn möchte nach der Vergabe regionaler Bahnstrecken an die Westfalenbahn und die Metronom-Gesellschaft ihre Fahrkartenschalter in Papenburg, Meppen, Lingen, Peine und Gifhorn zum Jahresende schließen. Der Verkauf von Fernverkehrsfahrkarten soll dann nur noch an Automaten möglich sein.

09.07.2015

Ein rasender Porsche-Fahrer aus dem Kreis Göttingen muss in nächster Zeit zu Fuß gehen. Der 43-Jährige ist in einer Tempo-70-Zone der B3 nahe Scheden mit überhöhtem Tempo im Überholverbot an mehreren Fahrzeugen vorbeigefahren. Dabei hat er um ein Haar einen entgegenkommenden Streifenwagen gerammt.

09.07.2015

Das Video einer grausamen Tat verbreitet sich derzeit im Internet: Ein 20-Jähriger und seine 17-jährige Komplizin verprügeln einen 72-Jährigen in dessen Wohnung. Für den jungen Mann hat die Prügelattacke jetzt Konsequenzen. Er sitzt in Untersuchungshaft.

09.07.2015
Anzeige