Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Katholische Kirche an Protestanten verkauft
Nachrichten Der Norden Katholische Kirche an Protestanten verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 19.10.2015
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Wolfsburg

Die katholische Kirche Sankt Joseph in Wolfsburg wird protestantisch. Die Immobilie sei an die Evangelische Christusbrüder-Gemeinde verkauft worden, sagte ein Sprecher des Bistums Hildesheim am Montag. Die angeschlossene Kita sei von dem Verkauf aber nicht betroffen.

Die Gemeindemitglieder sind bereits über den Verkauf der Kirche informiert, wie "Wolfsburger Allgemeine" und "Wolfsburger Nachrichten" berichteten. Sie soll Ende November in einem Gottesdienst entweiht werden. "Die zuständigen Gremien des Bistums haben zugestimmt", sagte der Bistums-Sprecher. Gründe für Schließungen seien im Allgemeinen ein Mitgliederrückgang in den Kirchengemeinden, hohe Unterhaltskosten und auch Priestermangel. Bei zwei weiteren Kirchen der Wolfsburger St. Christophorus-Gemeinde werde derzeit der Verkauf diskutiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das im Juni in Holzminden abgestürztes Kleinflugzeug mit zwei tödlich verunglückten Piloten ist vermutlich unsachgemäß zusammengebaut worden. Die Außenhaut der Tragflächen war ungleichmäßig verklebt. Das haben Experten der Flugunfalluntersuchung nun festgestellt. 

19.10.2015
Der Norden Flüchtlingsunterkunft im Heidkreis - Somalier nach tödlichem Messerangriff in Haft

Nach einem tödlichen Streit in einer Flüchtlingsunterkunft in Neunkirchen (Heidekreis) sitzt der mutmaßliche Täter in Haft. Gegen den 24-jährigen Somalier wird wegen Totschlags ermittelt. Er soll am Sonnabend einen Landsmann mit einem Messer angegriffen haben.

19.10.2015

Ein Patient mit schwersten chronischen Schmerzen kann im Einzelfall Anspruch auf eine Behandlung mit Cannabis auf Kosten der Krankenkasse haben. Das hat das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen in Celle in einem Eilverfahren entschieden. 

19.10.2015
Anzeige