Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Katze verletzt Ehepaar schwer im Gesicht
Nachrichten Der Norden Katze verletzt Ehepaar schwer im Gesicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 20.08.2015
Eine kleine Maine-Coon-Katze liegt verängstigt aber ganz ruhig im Tierheim in Braunschweig, nachdem sie am Vorabend ihre Besitzer attackiert hatte. Quelle: dpa
Anzeige
Braunschweig

Ein Ehepaar hat wegen seiner aggressiven und angriffswütigen Katze in Braunschweig die Feuerwehr alarmieren müssen. Die 67 Jahre alte Frau und ihr acht Jahre älterer Mann wurden von dem Tier in ihrer Wohnung attackiert und so schwer im Gesicht verletzt, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten.

Als die Polizei nach dem Notruf am Mittwoch bei dem Seniorenpaar eintraf, war die Katze in einem Zimmer eingesperrt. Überall in der Wohnung seien Blutspritzer gewesen, teilten die Beamten am Donnerstag mit. Das Tier wurde in ein Heim gebracht. Warum die Katze plötzlich so aggressiv wurde, ist nach Polizeiangaben unklar.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden DNA-Technik liefert neue Beweise - Vater fordert neuen Prozess im Fall Frederike

Es gibt dank neuer DNA-Technik kaum noch Zweifel, wer die Schülerin Frederike vor 34 Jahren ermordet hat. Ihr Vater fordert einen neuen Prozess. Aber das Recht kann unerbittlich sein. Hat die Justiz jemanden einmal freigesprochen, dann gilt das praktisch für immer.

23.08.2015

Der frühere Polizeichef von Wilhelmshaven soll sich demnächst vor dem Landgericht Oldenburg verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat den Leitenden Kriminaldirektor wegen besonders schwerer Untreue angeklagt. Sie wirft Hans-Henning von Dincklage 90  Fälle vor.

Karl Doeleke 22.08.2015

Tims Mutter wollte ihren Sohn in der 25. Schwangerschaftswoche abtreiben lassen, weil Ärzte bei ihm ein Down-Syndrom festgestellt hatten. Doch Tim überlebte als „Oldenburger Baby“ seine eigene Abtreibung – jetzt ist er 18 geworden.

Gabriele Schulte 22.08.2015
Anzeige