Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Kleinkind stirbt bei Feuer in Leiferde
Nachrichten Der Norden Kleinkind stirbt bei Feuer in Leiferde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 31.01.2016
Bei einem Hausbrand in Leiferde ist am Sonntag ein Mädchen ums Leben gekommen. Quelle: Photowerk
Anzeige
Leiferde

Ein anderthalbjähriges Mädchen ist bei einem Feuer in Leiferde (Kreis Gifhorn) am Sonntag ums Leben gekommen. Die 23 Jahre alte Mutter wurde bei dem Brand leicht verletzt, ebenso der 21 Jahre alte Bruder der Mutter. Ein zweijähriger Junge schwebe in Lebensgefahr, ein vier Wochen alter Junge sei leicht verletzt, teilte die Polizei mit. Nachbarn hatten den Brand des Wohn- und Bürohauses entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Die 23-Jährige wurde von Anwohnern über eine Gartenleiter vom Vordach des Hauses gerettet, ihr Bruder harrte mit dem Säugling auf dem Dach aus, bis die Feuerwehr ihn rettete.

Zur Galerie
Ein anderthalbjähriges Mädchen ist bei einem Feuer in Leiferde (Kreis Gifhorn) am Sonntag ums Leben gekommen.

Zwei Kleinkinder, die sich noch im Kinderzimmer des Hauses befanden, wurden ebenfalls von Feuerwehrleuten aus dem brennenden Gebäude gerettet. Sie hatten sich jedoch bereits schwere Rauchgasvergiftungen und Brandverletzungen zugezogen. Das anderthalbjährige Mädchen starb noch im Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus. Der Junge wurde in die Medizinische Hochschule nach Hannover geflogen.

Am Wohnhaus entstand ein Schaden in Höhe von rund 200 000 Euro. Das Gebäude ist durch Brand- und Löschwasserschäden nicht bewohnbar. Der Brandort wurde von der Polizei beschlagnahmt, die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

dpa/frs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sommerreifen auf glatten Straßen: In Niedersachsen haben in der Nacht zum Sonntag zwei Autofahrer wegen der unpassenden Bereifung die Kontrolle über ihre Wagen verloren. Ein Mann im Kreis Hildesheim wurde schwer verletzt. Ein anderer hatte Glück: Bei einem Unfall bei Osterode blieb er unverletzt.

31.01.2016

Die Wohnung eines 58-jährigen Göttinger geriet in Brand: Dabei wurden drei Menschen verletzt, darunter neben zwei Mietern auch ein Feuerwehrmann. Es wird nun ermittelt, wie es zu dem Brand kam.

30.01.2016
Der Norden Mutmaßliche Rache eines Polizisten - Ein Knöllchen für den „Knöllchen-Horst“

Er hat fast 50.000 Ordnungswidrigkeiten angezeigt, allein 5000 im vergangenen Jahr. Jetzt sollte „Knöllchen-Horst“ Nilges selbst 10 Euro wegen Parkens ohne Parkschein zahlen. Doch die angebliche Ordnungswidrigkeit hat sich inzwischen als mutmaßliche Rache eines vielfach von Nilges angezeigten Polizisten erwiesen.

01.02.2016
Anzeige