Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden "In dieser Form wird das ein Flop"
Nachrichten Der Norden "In dieser Form wird das ein Flop"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:26 15.05.2016
In Niedersachsen hat die elektronischen Gesundheitskarte für Asylbewerber akute Startschwierigkeiten. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Hubert Meyer, der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistags (NLT), sagt: "Ich kenne keine Kommune, insofern sehen wir uns in unseren Bedenken bestätigt." Eine Einigung der Landesverbände der gesetzlichen Krankenversicherungen und des Sozial- und Gesundheitsministeriums hatte ihrer Einführung zum 1. April den Weg geebnet.

Auch ein Sprecher des Sozialministeriums in Hannover erklärte: "Bisher sind keine Beitritte erfolgt." Die Kommunen können selbst entscheiden, ob sie beitreten oder beim bisherigen Bewilligungssystem bleiben. Sie fürchten vor allem erhebliche Kostensteigerungen. Meyer sagte: "Das zeigt: In dieser Form wird das ein Flop!" Er riet von einem Beitritt zur entsprechenden Rahmenvereinbarung ab: "Aus unserer Sicht klappt die Gesundheitsversorgung der Asylbewerber bisher reibungslos."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Nächte hintereinander liefern sich Flüchtlinge heftige Schlägereien in einer Unterkunft. Ein 14-Jähriger liegt mit lebensgefährlichen Kopfverletzungen im Krankenhaus. Die Mordkommission ermittelt.

15.05.2016

Erneut sind auf der A2 bei zwei Menschen bei einem Unfall mit einem Lastwagen ums Leben gekommen. Laut Polizeiangaben ist ein Auto während des Überholens bei Braunschweig gegen einen Lastzug geprallt, weil dieser ausscherte. Zwei Frauen starben, der Fahrer des Autos überlebte.

14.05.2016

Um eine ausrangierte Dampflok wieder fahrtüchtig zu machen, nehmen Hobby-Bahner aus Osnabrück jede Menge Arbeit auf sich. Neben ihrer eigenen Leidenschaft für historische Bahnen, könnte die Museumsbahn auch den Tourismus ankurbeln.

17.05.2016
Anzeige