Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Konzessionen für Spielbanken verlängert
Nachrichten Der Norden Konzessionen für Spielbanken verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 17.07.2014
Von Jörn Kießler
Das Finanzministerium hat die Konzessionen für die niedersächsischen Spielbanken verlängert. Quelle: Decker (Archiv)
Hannover

„Damit wird die Kontinuität und hohe Qualität für ein sicheres Glücksspielangebot gewährleistet“, begrüßte Geschäftsführer Max Rösle die Entscheidung, die bereits Anfang Juli gefallen war. Aus den Umsätzen der zehn Spielbanken, die seine Firma betreibt, fließen jedes Jahr Abgaben über mehrere Millionen Euro in die Kasse der Landesregierung. Im vergangenen Jahr waren es 21,4 Millionen Euro. Zudem spendete die Spielbanken Niedersachsen nach eigenen Angaben rund 370 Millionen Euro unter anderem in zahlreiche soziale Projekte.

Aber auch in das eigene Unternehmen investierten die Verantwortlichen in den vergangenen Jahren. Seit 2004 wurden die Spielbanken in Hannover und Göttingen neueröffnet sowie die übrigen Häuser in Bad Bentheim, Bad Harzburg, Bad Pyrmont, Bad Zwischenahn, Osnabrück, Seevetal, Wolfsburg und auf Norderney modernisiert. Die SNG ist ein Tochterunternehmen der weltweit agierenden Casinos Austria International GmbH und beschäftigt rund 420 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Niedersachsen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

30 wissenschaftliche Sammlungen, ein historisches Gebäude und viele Ideen: In Göttingen soll ein „Haus des Wissens“ entstehen und zu einem „Leuchtturm für Südniedersachsen“ werden.

17.07.2014

Sie erledigen einen der gefährlichsten Jobs überhaupt: Kampfmittelbeseitiger begeben sich in Lebensgefahr, etwa um Blindgänger zu entschärfen. Das Bundesarbeitsgericht hat den Sprengmeistern schon für den Transport von Bomben mit besonders gefährlichem Zündsystem eine Extrazahlung zugestanden.

Kristian Teetz 17.07.2014

Auf der A2 bei Lehrte hat es am Donnerstagvormittag erneut einen schweren Lkw-Unfall gegeben. Der 50 Jahre alte Beifahrer eines Kleinlasters wurde dabei getötet.

17.07.2014