Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Kriminalfall nach fast 30 Jahren aufgeklärt
Nachrichten Der Norden Kriminalfall nach fast 30 Jahren aufgeklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 04.10.2016
DNA-Spuren haben neue Hinweise gegeben. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Lüneburg

Der Friedhofsgärtner soll mit der Verschwundenen bekannt gewesen sein. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei Lüneburg am Dienstag mit.

Der Tatverdächtige ist seit mehr als 20 Jahren tot. Er beging 1993 Selbstmord, als er wegen anderer Vorwürfe in Haft war.

Nach Birgit Meier war damals auch in der ZDF-Fernsehsendung "Aktenzeichen XY-ungelöst" gefahndet worden, allerdings ohne Erfolg.

Im vergangenen Jahr wurde der Fall neu aufgerollt, die Ermittlungen fokussierten sich auf den bereits damals verdächtigen Lüneburger Friedhofsgärtner. Neueste forensische Untersuchungsmethoden bei der DNA-Bestimmung brachten den Durchbruch: Auf einer damals im Haus des Tatverdächtigen sichergestellten Handfessel wurde eine Gewebeanhaftung entdeckt. Die hierbei festgestellte DNA stimmt mit fast 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit mit der DNA von Birgit Meier überein.

Polizei und Staatsanwaltschaft halten es für sehr wahrscheinlich, dass der Friedhofsgärtner Birgit Meier entführt hat, und sie hierbei aus nicht näher geklärten Umständen zu Tode gekommen ist. Erst vor zwei Wochen hatte die Polizei ein Moorgebiet bei Lüneburg durchsucht. Die sterblichen Überreste von Birgit Meier wurden aber nicht gefunden.

Der Tatverdächtige kommt nach Einschätzung der Kriminalisten aufgrund seines Persönlichkeitsprofils auch für andere schwere Gewalttaten in Frage. Der Ansatz, weit zurück liegende, aber schwere und ungeklärte Fälle mit den neuesten technischen Möglichkeiten akribisch aufzuarbeiten, habe sich als absolut richtig erwiesen, erklärte Lüneburgs Polizeipräsident Robert Kruse. Mord verjähre nicht, und die Täter dürften sich nie sicher fühlen. Außerdem sollten Angehörige von Tötungsopfern möglichst Gewissheit darüber erlangen, was mit ihren Verwandten passiert ist.

dpa/lni

Noch immer sind die drei mutmaßlichen Ex-Terroristen der RAF auf freiem Fuß. Um Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette endlich auf die Spur zu kommen, setzt die Polizei erneut auf die TV-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst".

31.05.2017

Eine 51 Jahre alte Rollstuhlfahrerin ist bei einem Wohnungsbrand im Landkreis Göttingen ums Leben gekommen. Das Feuer war am Montagabend in der Küche ausgebrochen. Die Mutter der Frau versuchte noch das Feuer mit einer Decke zu löschen.

04.10.2016
Der Norden Ausbreitung in Niedersachsen - Waschbär soll zurückgedrängt werden

Der Waschbär breitet sich in Niedersachsen immer mehr aus. Die Europäische Union fordert eine stärkere Jagd auf die Tiere, die auch Krankheiten übertragen können. Ob sich der Eindringling in Niedersachsen so einfach wieder vertreiben lässt, ist aber zweifelhaft.

07.10.2016
Anzeige