Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Kunde mit Hausverbot tarnt sich mit Papiertüte
Nachrichten Der Norden Kunde mit Hausverbot tarnt sich mit Papiertüte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 19.09.2017
Mit einer Papiertüte getarnt steuerte der Mann direkt das Weinregal an. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Bardowick

Weil er im Supermarkt ein Hausverbot hatte, ist ein 45-Jähriger mit einer Papiertüte über dem Kopf in einen Laden gelaufen. Um sich zu orientieren, habe er Sehschlitze in die Tüte gebastelt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Mann lief in dem Geschäft in Bardowick bei Lüneburg zum Spirituosenregal und begann aus einem Tetrapack Wein zu trinken. Natürlich fiel der maskierte Durstige dem Personal auf, das die Polizei rief. Den Mann erwartet ein Verfahren wegen Hausfriedensbruchs und Diebstahls.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 24-jähriger Syrer wurde auf Anweisung der Bundesanwaltschaft in Schleswig-Holstein festgenommen. Er steht im Verdacht, im syrischen Bürgerkrieg für drei Gruppierungen gekämpft zu haben, darunter auch der Islamische Staat.

19.09.2017

Bei einem Unglück an einer Schleuse im Landkreis Uelzen ist der Kapitän eines Schiffes ums Leben gekommen. Ersten Erkenntnissen zufolge stieß der Mann mit dem Schiff gegen ein Stahlseil und wurde dabei aus seinem Führerhaus geschleudert. 

19.09.2017

Zwei Kirchenglocken mit Prägungen aus der Zeit des Nationalsozialismus sorgen für Diskussionen in der hannoverschen Landeskirche. Bereits seit Monaten wird darüber debattiert, ob die Glocke mit Hakenkreuz und der Inschrift „Alles fuer’s Vaterland Adolf Hitler“ abgehängt werden soll.

22.09.2017
Anzeige