Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Elfeinhalb Jahre Haft für Mordversuch mit Quecksilber
Nachrichten Der Norden Elfeinhalb Jahre Haft für Mordversuch mit Quecksilber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 23.07.2015
Wegen versuchten Mordes an seiner Ex-Frau wurde ein 44 Jahre alter Mann zu elfeinhalb Jahre Haft verurteilt. Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Göttingen

Nach Überzeugung der Richter hat der 44-Jährige wiederholt Lebensmittel seines Opfers mit Bleiacetat versetzt und Quecksilber im Haus der von ihm inzwischen geschiedenen Frau versteckt.

Die 39-Jährige war dadurch schwer erkrankt. Das Gericht folgte im Urteil weitgehend dem Antrag der Staatsanwaltschaft, die 13 Jahre Haft gefordert hatte.

Die Verteidigung hatte auf sechs Jahre Freiheitsstrafe plädiert.

lni

Die ersten verwaisten Seehunde der Saison sollen zurück in die Nordsee entlassen werden. Mitarbeiter von der Seehundstation in Norddeich werden die Jungtiere nächste Woche an der Ostspitze der ostfriesischen Insel Juist aussetzen.

23.07.2015

Der im April nördlich von Hannover auf der Autobahn 7 überfahrene Wolf stammt aus dem Problem-Rudel vom Truppenübungsplatz Munster. Er ist vor seinem Tod durch das westliche Niedersachsen und die Niederlande gezogen. Das teilten am Donnerstag das Wolfsbüro Niedersachsen und die Landesjägerschaft mit.

23.07.2015
Der Norden Schaden in Millionenhöhe - Supermarkt bei Peine ausgebrannt

Ein Feuer hat in der Nacht zum Donnerstag einen Supermarkt in Wendeburg (Kreis Peine) komplett zerstört. Nach Angaben der Polizei in Braunschweig entstand dabei vermutlich ein Schaden in Millionenhöhe. Auch zwei angrenzende Wohnhäuser waren bedroht, sie mussten evakuiert und abgekühlt werden.

23.07.2015
Anzeige