Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Wieder Hochsitze in die Luft gesprengt
Nachrichten Der Norden Wieder Hochsitze in die Luft gesprengt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 29.11.2016
In die Luft gesprengt: ein Hochsitz bei Wiedensahl. Quelle: Polizei Stadthagen/dpa
Wiedensahl

Vermutlich seien die Hochsitze mit selbstgebauten Sprengsätzen in die Luft gejagt worden, sagte ein Polizeisprecher in Stadthagen am Dienstag. Einzelne Bretter seien 20 Meter weit geschleudert worden.

Bereits Ende 2013 hatten Unbekannte in einem Waldstück in der Nähe des benachbarten Ortes Pollhagen einen Hochsitz gesprengt. Damals wie heute gebe es nicht den geringsten Hinweis auf die Täter und deren Motiv, sagte der Polizeisprecher.

lni

Gefährliche Schimmelpilze haben in Goslar die Keller des Amtsgerichts befallen und Teile der Justiz lahmgelegt. Dort lagern unter anderem die Akten des Grundbuchamtes. Betroffene haben schon Schadensersatzansprüche angekündigt. Die Räume dürfen nur mit Schutzanzug betreten werden.

29.11.2016

Erst gebremst, dann doch abrupt beschleunigt: In Walkenried am Harz hat ein Autofahrer nach Angaben der Polizei offensichtlich in voller Absicht einen auf die Straße gelaufenen Hund überfahren. Das Tier starb am Unfallort.

29.11.2016

Bei einem Unfall in Rastede (Landkreis Ammerland) ist ein 81-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Der Mann war mit seinem Wagen am Montagabend gegen einen Radlader geprallt, wie die Polizei mitteilte.

29.11.2016