Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Landtag will Studenten stärken

Mehr Mitspracherecht und Wegfall der Grenze zur Masterzulassung Landtag will Studenten stärken

Eine Gesetzesnovelle zur Stärkung der Mitspracherechte von Studenten und Mitarbeitern an Hochschulen in Niedersachsen hat ihre erste Hürde genommen. Zudem soll ab 2016 die Grenznote zur Zulassung in Masterstudiengänge wegfallen.

Voriger Artikel
Bewährungsstrafe für heimlich filmenden Arzt
Nächster Artikel
Erneut Panne im abgeschalteten AKW Brunsbüttel

Geht es nach dem niedersächsischen Landtag, sollen die Studenten im Land bald mehr Rechte bekommen.

Quelle: dpa

Hannover . Bei der Beratung am Mittwoch im Landtag in Hannover erklärte Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic (Grüne): "Ein zentraler Punkt dieser Novelle ist die Stärkung der Rechte der Studierenden." Neben verstärkter Rechte der Senate und besserer Perspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses soll ab dem Sommersemester 2016 außerdem jeder Bachelorabsolvent zum Masterstudium zugelassen werden; die Grenznote beim Übergang vom einen zum anderen Studium soll verschwinden.

Zudem erhalten Hochschulen die Option, einen hauptamtlichen Vizepräsidenten für Studium, Lehre und studentische Belange einzusetzen. Auch die bisher hohe Zahl befristeter Arbeitsverträge soll gesenkt werden. Insgesamt soll das Hochschulgesetz so geändert werden, dass Personalvertretungen, Gleichstellungsbeauftragte und Studenten stärker an den Entscheidungen der Hochschule zu Studium und Lehre beteiligt werden müssen.

Während die CDU von reiner Symbolpolitik sprach, erklärte der grüne Abgeordnete Ottmar von Holtz: "Dies ist ein ausgewogenes Gesetz." Es trage dem Wunsch nach mehr Demokratie Rechnung. Der Gesetzentwurf geht nun zunächst zur weiteren Beratung in die zuständigen Fachausschüsse.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Interview mit Architekturprofessor Jörg Friedrich
Foto: Mit Studenten entwickelt Architekturprofessor Friedrich Modelle, wie eine gute Unterbringung von Flüchtlingen aussehen kann.

Wohnen ist ein Grundbedürfnis und bedeutet ein Stück Heimat, sagt Jörg Friedrich. Der Architekturprofessor plädiert dafür, Flüchtlinge so unterzubringen, dass sie gut leben und sich integrieren können. Mit Studenten entwickelte er dafür kreative Vorschläge.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.