Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Lateinlehrer haben keine Chance auf festen Job
Nachrichten Der Norden Lateinlehrer haben keine Chance auf festen Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 19.02.2016
Von Saskia Döhner
Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Lehramtskandidaten mit Unterrichtsfach Latein werden seit einigen Jahren in Niedersachsen bevorzugt ins Referendariat übernommen, um den Mangel an Fachlehrern auszugleichen. Diese Lücke drohe nun wieder, weil das Interesse an einer dritten Fremdsprache am Gymnasium durch die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren wachse, meint der Vorsitzende des Altphilologenverbandes, Stefan Gieseke. „Viele Schüler, die als zweite Fremdsprache zunächst Spanisch oder Französisch gewählt haben, werden eine dritte Fremdsprache wählen, und das ist dann in den meisten Fällen Latein.“ Gieseke appelliert an die Schulleiter, vermehrt Lateinlehrer einzustellen, um ihr Angebot zu erweitern.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zehn Schweine sind bei einem Unfall eines Tiertransporters in Schüttorf in der Grafschaft Bentheim verendet. Der Lastzug bog in der Nacht zum Dienstag an einer Ampel ab, als der mit Schweinen beladene Anhänger umkippte, wie die Polizei mitteilte.

16.02.2016

In Wieda im Harz verwüsten Wildschweine Vorgärten und Spielplätze. Die Tiere sind zu einer regelrechten Plage geworden. Bürger und Landesforsten schieben sich dafür gegenseitig die Schuld zu. Es hat bisher auch nichts genutzt, dass schon 75 Wildschweine abgeschossen worden sind.

19.02.2016

In Bremen gibt es seit den Morgenstunden eine Razzia. Zuvor war ein salafistischer Verein in der Hansestadt verboten worden. Nach Angaben von Innensenator Ulrich Mäurer werden Vereinsräume und mehrere Wohnungen durchsucht.

16.02.2016
Anzeige