Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -5 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Polizei zieht Leiche aus der Elbe

Auto in Hamburg geborgen Polizei zieht Leiche aus der Elbe

Grausiger Fund in Hamburg: Bei einer Übung hat die Polizei am Mittwoch einen toten Mann samt Auto in der Elbe entdeckt. Rechtsmediziner untersuchen nun die Todesursache.

Voriger Artikel
Nach zwei Jahren erstmals zu Asylgründen befragt
Nächster Artikel
Angeklagter im Hungertod-Prozess voll schuldfähig

Wasserschutzpolizisten haben am Mittwoch eine Leiche aus der Elbe geborgen.

Quelle: dpa

Hamburg. Gruseliger Fund in einem Auto auf dem Elbgrund. Die Wasserschutzpolizei hat in einem in der Elbe gefundenen Wagen eine männliche Leiche entdeckt. Das Landeskriminalamt habe die Ermittlungen übernommen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Polizeitaucher fanden den Toten

Die Beamten der Wasserschutzpolizei hätten den Wagen im Rahmen einer Sonarübung auf dem Grund der Elbe in Höhe des Zollenspieker Fähranlegers ausfindig gemacht. Polizeitaucher untersuchten das Fahrzeug und fanden dabei die Leiche. Der Leichnam wurde zur Untersuchung ins Institut für Rechtsmedizin gebracht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Massenkarambolage: 30 Autos krachen ineinander

Bei einer Massenkarambolage von etwa 30 Fahrzeugen auf der A1 zwischen Hamburg und Lübeck ist am Sonnabend eine Frau ums Leben gekommen. Sechs Menschen wurden bei dem Unfall auf eisiger Straße schwer verletzt.