Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Suche geht weiter:  Leidet Liam Colgan an Gedächtnisverlust?
Nachrichten Der Norden Suche geht weiter:  Leidet Liam Colgan an Gedächtnisverlust?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 26.03.2018
Ein Plakat mit der Bitte zur Suche nach dem vermissten Schotten Liam Colgan hängt an den Landungsbrücken.  Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Seit mehr als sechs Wochen ist der Schotte Liam Colgan verschwunden. Der Einsatz zahlreicher Helfer bei der Suche ist weiter ungebrochen, doch noch immer fehlt von dem 29-Jährigen, der nach dem Junggesellenabschied seines Bruders in Hamburg spurlos verschwunden ist, jede Spur. Es ist vollkommen unklar, was mit dem jungen Mann geschehen ist, seitdem er in der Nacht des 10. Februar zuletzt bestätigt gesehen wurde. 

Inzwischen wird sogar für möglich gehalten, dass er sich überall in Deutschland aufhalten könnte. „Aufnahmen einer Überwachungskamera, die ihn zur Zeit seines Verschwindens aufgefangen hatten, deuten darauf hin, dass er sich eine Kopfverletzung zugezogen haben könnte und dadurch verwirrt ist“, heißt es auf der Facebook-Seite „Help find Liam Colgan“, wo die Helfer regelmäßig über neue Hinweise und Suchaktionen informieren. „In welcher Situation er sich auch befinden mag, eines ist sicher; er braucht unsere Hilfe. Er hat keinen Reisepass bei sich und soweit wir wissen, keinen Zugang zu Geld oder einem Telefon“steht dort weiter. 

Eamonn Colgan, der Bruder des Vermissten, ist selbst Polizist und hat auch bereits in Vermisstenfällen ermittelt. "Doch so einen langen Fall hatte ich noch nie", sagte er zuletzt dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“. Die Hochzeit ist vorerst abgesagt. Am schwersten sei das Auf und Ab. Denn immer wieder meldeten sich Menschen, die glauben, dass sie Liam gesehen haben könnten. Jedes Mal ist da neue Hoffnung. Auch eine bisher so nie dagewesene Aktion, bei der die Post in Hamburg insgesamt 300.0000 Flugblätter verschickte, brachte keine neuen Erkenntnisse.

Trotzdem glaubt Eamonn Colgan weiter, dass sein Bruder irgendwo da draußen ist und Ende des Jahres Trauzeuge auf seiner Hochzeit sein kann.

Von ewo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Niedersachsen hat es in den vergangenen Jahren mehrere Überfälle auf Geldtransporter gegeben, die drei ehemaligen RAF-Terroristen zugeschrieben werden. Nun prüft die Polizei Parallelen zu einem Überfall auf einem Ikea-Parkplatz in Köln am Wochenende.

26.03.2018

Sie waren wohl das bekannteste Pärchen mit Flügeln – doch vor wenigen Tagen wurde Storch Fridolin von seiner Friederike verlassen. Nun hat die Geschichte um den Webcam-Storch aus Leiferde eine glückliche Wendung genommen.

26.03.2018

Die Zentralstelle zur Terrorbekämpfung in Celle bearbeitet derzeit über 100 Fälle. Grund ist die steigende Zahl von Islamisten in Niedersachsen. Zudem  bezichtigen sich Flüchtlinge selber, angeblich für eine Terrororganisation aktiv gewesen zu sein.

26.03.2018
Anzeige