Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Lkw-Fahrer entführt und Stunden später ausgesetzt
Nachrichten Der Norden Lkw-Fahrer entführt und Stunden später ausgesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 18.11.2016
Symbolbild. Quelle: Uwe Dillenberg
Dötlingen

Drei Männer sollen den 24-Jährigen in der Nacht zum Mittwoch auf dem Rastplatz Wildeshausen bei Dötlingen an der A1 überfallen und den Schlüssel seines Sattelzuges gestohlen haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Dann hätten sie den Fahrer entführt und erst am Mittwochmittag nahe der Autobahn am Stadtrand von Greven freigelassen.

Die Polizei geht davon aus, dass sie zuvor den Anhänger des Lkw abkoppelten und mit einer weiteren Zugmaschine abschleppten. Der Auflieger hatte mehrere Lkw-Motoren geladen, so dass die Polizei von einem Schaden von rund 800.000 Euro ausgeht. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, um den Räubern auf die Spur zu kommen.

dpa

Im Fall einer 16-jährigen Schülerin aus Belm bei Osnabrück, die seit drei Jahren voll verschleiert zum Unterricht kommt, dringt die CDU auf konsequentes Handeln. "Das Land duldet Rechtsbruch", sagte CDU-Fraktionsvorsitzender Björn Thümler am Freitag in Hannover.

Saskia Döhner 18.11.2016
Der Norden Pfefferspray-Attacke im Emsland - "Reichsbürger" verletzt sechs Polizisten

Ein sogenannter "Reichsbürger" hat in seiner Wohnung im emsländischen Sögel sechs Polizeibeamte mit Pfefferspray leicht verletzt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, waren die Beamten zu der Wohnung des polizeibekannten 42-Jährigen gefahren, weil gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Michael B. Berger 17.11.2016

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Sextäter aus Bremen festgenommen: Der 43-jährige Mann soll ein Kleinkind missbraucht haben. Auf seinem Diensthandy hatte er laut Polizei ein kinderpornografisches Video gespeichert. Der Angestellte sitzt in Untersuchungshaft.

17.11.2016