Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Löwe im Serengeti-Park springt in Busfenster
Nachrichten Der Norden Löwe im Serengeti-Park springt in Busfenster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 21.07.2014
Von Frerk Schenker
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hodenhagen

Der Bus war am Freitag mit rund 40 Besuchern im Löwengehege unterwegs, als ein Jungtier an dem Doppeldecker hoch sprang. Plötzlich splitterte das Glas, und der Löwe hing mit seinen Vorderpfoten in der kaputten Fensterscheibe. Der Busfahrer reagierte geistesgegenwärtig und gab Vollgas, sodass der Löwe wieder vom Bus abließ. Der Fahrer habe vorbildlich reagiert, erklärte Juliane Gunkel, Sprecherin des Serengeti-Parks. "Die Besucher wurden anschließend ins Restaurant gebracht und dort von Mitarbeitern und Sanitätern versorgt." Zwei Personen erlitten durch Glassplitter leichte Verletzungen.

Zu den Ursachen für den Vorfall konnte der Park noch keine Angaben machen. "Wir wissen noch nicht, warum der Löwe so reagiert hat", sagte Gunkel. Die 14 Löwen in dem Gehege würden die Busfahrten kennen. Möglicherweise sei das Tier mit einem Laserpointer geblendet worden. Park-Chef Fabrizio Sepe hält es auch für möglich, dass ein Blitzlicht das Tier irritiert habe. Seit dem Vorfall dürfe nun kein Blitzlicht mehr benutzt werden. Zudem wurden Überwachungskameras angebracht und im Löwengehege das Aufsichtspersonal aufgestockt. Ab sofort würden zwei Ranger postiert, um die Tiere auf Abstand halten zu können, sagte Gunkel.

Sepe betonte, die sei der erste Vorfall in 40 Jahren gewesen. "Bis heute waren keine besonderen Sicherungsmaßnahmen nötig", sagte der Geschäftsführer. "Hirsche, Nashörner und Löwen haben die Busse immer in Ruhe gelassen."

Warum die Scheibe zersplitterte, ist noch unklar. Der Bus – ein älteres Modell – werde derzeit auf Materialermüdung überprüft, sagte Gunkel. Ergebnisse lägen noch nicht vor. Ob an den Bussen zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, dazu machte das Unternehmen keine Angaben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Unfallstatistik für Niedersachsen - Zahl der Verkehrstoten steigt drastisch an

Auf den Straßen in Niedersachsen fährt die Gefahr mit. Innenminister Boris Pistorius präsentiert alarmierende Zahlen: Im ersten Halbjahr 2014 stieg die Zahl der Verkehrstoten um 23 Prozent auf 200.

21.07.2014

Mit einer Spur der Verwüstung endete eine Flucht vor der Polizei im Landkreis Hameln-Pyrmont. Der Fahrer verlor die Kontrolle über sein 500 PS starkes Fahrzeug und walzte dabei Schilder, Zäune und Gitter nieder.

21.07.2014
Der Norden Segelflugplatz in Melle - Helikopter nach Start abgestürzt

Relativ glimpflich endete am Sonntagabend ein Absturz eines Kleinhelikopters in Melle (Landkreis Osnabrück). Ein Insasse wurde leicht verletzt, der Pilot kam ohne Blessuren davon. Folgen hat der Crash aber für den Hubschrauber.

21.07.2014
Anzeige