Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Männer belästigen Mutter und verletzen Baby

Im Emsland Männer belästigen Mutter und verletzen Baby

Vier Männer sollen in Lengerich (Landkreis Emsland) eine junge Mutter belästigt und dabei ihr Baby schwer verletzt haben, weil sie den Kinderwagen zu stark schüttelten. Der Vorfall ereignete sich schon am 30. April, die Polizei sucht nun Zeugen.

Voriger Artikel
Rollstuhlfahrer von Bahn mitgeschleift – tot
Nächster Artikel
Mutmaßliche Salafisten erhalten Pässe zurück

Lengerich . Nach dem Fest der Alptraum mitten im Ort: Vier Männer sollen im kleinen Lengerich im Emsland eine junge Mutter belästigt und dabei ihr Baby schwer verletzt haben. Vergeblich bittet sie Passanten um Hilfe, Autofahrer halten nicht an - so schildert die 29-Jährige später die Ereignisse bei der Polizei. Der Übergriff soll sich am 30. April auf dem Rückweg von einem Frühlingsfest ereignet haben, sagte Polizeisprecher Dennis Dickebohm am Montag.

Die Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren hätten die Frau an dem Sonntag gegen 19 Uhr im Ortszentrum in der Nähe eines Discountmarktes auf Höhe des Parkplatzes angesprochen und belästigt, schilderte sie danach den Übergriff. Sie hätten ihr den Kinderwagen mit dem fünf Monate alten Säugling weggenommen, dann soll das Quartett den Wagen stark geschaukelt und geschüttelt haben.

"Die junge Mutter geriet in Panik und rief vorbeifahrende Autofahrer um Hilfe", sagte Dickebohm. Doch niemand hielt an. Die 29-Jährige habe daraufhin eine auf dem Gehweg näherkommende Familie angefleht, ihr zu helfen. Es handelte sich demnach um ein Paar mit zwei Kindern im Alter zwischen zwei und vier Jahren. "Diese Familie soll daraufhin lediglich die Straßenseite gewechselt haben." Der Frau wurde nicht geholfen. "Schließlich ist es ihr gelungen, den Männern den Kinderwagen zu entreißen und zu flüchten", gab Dickebohm die Schilderungen der jungen Frau wieder.

Im Nachhinein hat sich laut Polizeisprecher herausgestellt, dass durch das Rütteln und Schaukeln Wirbel des Kindes ausgerenkt wurden. Das verletzte Baby musste entsprechend behandelt werden. "Dem Kind geht es gut. Der Arzt konnte die Wirbel nach der Diagnose einrenken", sagte Dickebohm.

Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat und ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Männer sprachen nach Darstellung der Frau Deutsch und Russisch.

lni/sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
doc6wvtv52xa8o8bh6d1r2
Größte Herausforderung ist fehlendes Material

Fotostrecke Der Norden: Größte Herausforderung ist fehlendes Material