Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Suche nach Schwimmer in der Elbe geht weiter
Nachrichten Der Norden Suche nach Schwimmer in der Elbe geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 08.05.2016
Ein Boot der Feuerwehr sucht bei Neu Darchau nach dem Vermissten. Quelle: Schulze
Anzeige
Lüchow-Dannenberg

Die Suche nach dem am Samstag in der Elbe verschwundenen Jugendlichen geht weiter. Für den Sonntag sei geplant, mit einem Spürhund das Ufer abzugehen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen. Die Wasserschutzpolizei sei zudem erneut auf dem Fluß unterwegs. Der Jugendliche war am Sonnabendnachmittag bei Neu Darchau im Kreis Lüchow-Dannenberg untergegangen. Zeugen sahen nach Polizeiangaben, wie er abgetrieben wurde. Er war mit drei Gleichaltrigen im Wasser gewesen.

Polizei und Feuerwehr hatten bereits gestern erfolglos mit Booten und Tauchern nach dem Verschwundenen gesucht. Schnell stellte sich heraus, dass vier junge Leute, die sich zur Zeit über einen internationalen Freiwilligendienst in einer Unterkunft in Sammatz, einem Ortsteil von Neu Darchau, aufhalten, am Nachmittag an der Elbe zum schwimmen waren.

Nach ersten Erkenntnissen schwamm ein 27-jähriger Mann aus Südkorea zu weit raus und wurde dann von einem Strudel erfasst, der ihn unter Wasser zog. Er tauchte danach nicht wieder auf. Bis in die Nacht hatten 100 Einsatzkräfte von der Wasserschutzpolizei, der Feuerwehr und dem DLRG mit zehn Booten auf der Elbe nach dem Vermissten gesucht. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige