Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann ertrinkt – wegen eines Hundespielzeugs
Nachrichten Der Norden Mann ertrinkt – wegen eines Hundespielzeugs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 05.09.2016
Quelle: Stratenschulte
Anzeige
Oldenburg

Wie die Polizei mitteilte, ging der Mann am Montag mit seiner Ehefrau und einem Hund am See spazieren. Den Ermittlungen zufolge warf der 73-Jährige im Spiel mit dem Hund den Ball auf den See. Als der Hund den Ball nicht holen wollte und der Ball immer weiter auf den See hinaustrieb, stieg der Mann selbst ins Wasser.

Auf dem Rückweg zum Ufer ging er plötzlich unter. Die Ehefrau rief um Hilfe. Taucher, die zufällig in der Nähe waren, suchten den Mann und konnten ihn aus dem Wasser ziehen. Dort wurde er von Rettungskräften versorgt, starb aber kurze Zeit später im Krankenhaus.

dpa

Gerüchte und Vorwürfe kursierten schon lange in Lohne (Kreis Vechta): Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt gegen einen katholischen Priester wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen. Er soll Kindern und Jugendlichen pornografische Bilder gezeigt haben.

05.09.2016

Dieses Projekt wird Viel-Surfer freuen: In 20 Bussen und einer Straßenbahn in Bremen haben die Fahrgäste seit Montag einen kostenlosen Zugang zum Internet. Weitere zehn Busse und neun Bahnen sollen bis Ende September damit ausgestattet werden, wie ein Sprecher der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) mitteilte.

05.09.2016

Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der A2 am Kreuz Hannover-Ost ist am Montagmittag ein Lastwagenfahrer ums Leben gekommen. Die A2 war noch bis in die Nachtstunden gesperrt. Nach stundenlangen Aufräumarbeiten rollte der Verkehr erst wieder ab 2.30 Uhr.

06.09.2016
Anzeige