Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann fällt mit Handsäge illegal 800 Bäume
Nachrichten Der Norden Mann fällt mit Handsäge illegal 800 Bäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 07.03.2016
Ein Tatort im Kreis Celle. Quelle: Michael Schäfer
Anzeige
Celle

Das Motiv für den Vandalismus ist bislang unklar: Der Mann weigert sich, gegenüber der Polizei eine Aussage zu machen.

Zwischen November und Januar habe der Mann an mindestens acht Stellen im Kreis Celle 100 bis 150 Bäume gefällt, sagte ein Polizeisprecher der HAZ. Die meistens noch jungen Bäume waren alle auf etwa einen Meter Höhe abgesägt worden. Manche Bäume waren bis zu 20 Jahre alt. „An dem Brennholz war er nicht interessiert, er hat die Bäume einfach liegen gelassen“, so der Sprecher weiter. Insgesamt geht die Polizei davon aus, dass durch den Vandalismus ein Schaden im vierstelligen Bereich entstanden ist.

Die Ermittler kamen dem heimlichen Holzfäller erst auf die Spur, als er von einem Waldbesitzer in flagranti erwischt wurde. Dieser zeigte den 36-Jährigen an, daraufhin durchsuchte die Polizei die Wohnung des Mannes im Hambührer Stadtteil Oldau. Dabei fanden die Beamten zwei Handsägen. „Die wurden ihm weggenommen, seitdem ist alles friedlich“, sagte der Polizeisprecher. Das heißt, dass danach keine weiteren Bäume gefällt wurden.

Der Mann wurde danach zweimal auf die Polizeiwache vorgeladen, um dort eine Aussage zu den Vorfällen zu machen. Beide Termine ließ er verstreichen, sodass die Polizei die Sache jetzt an die Staatsanwaltschaft weitergegeben hat. Diese müsse jetzt entscheiden, ob sie Anklage wegen Sachbeschädigung erhebe, sagte der Polizeisprecher. Der 36-Jährige sei nicht vorbestraft und auch sonst bislang polizeilich nicht aufgefallen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Rettungswagen hat in Hamburg-Neustadt einen schlafenden Obdachlosen angefahren und schwer verletzt. Der Fahrer des Wagens fuhr über das Bein des schlafenden Mannes.

04.03.2016
Der Norden Fleischkonsum in Niedersachsen - Weniger Schweinefleisch im Kantinen-Angebot

In Niedersachsen gibt es keine Debatte um eine Schweinefleischpflicht, aber in Kantinen werden Schnitzel und Bregenwurst immer seltener – auch aus Kostengründen. Außerhalb der Kantinen ist Schweinefleisch allerdings Marktführer: 60 Kilo Fleisch isst jeder Deutsche pro Jahr, 38,2 Kilo davon kommen vom Schwein.

06.03.2016

In Lübeck hat ein Rettungswagen einen zwölfjährigen Jungen überfahren. Das Kind sei noch ins Krankenhaus gekommen, dort aber seinen Verletzungen erlegen, teilten Polizei und Feuerwehr mit. Der Junge hatte wohl bei Rot eine Ampel überquert.

03.03.2016
Anzeige