Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann will ins Gefängnis und begeht Einbrüche
Nachrichten Der Norden Mann will ins Gefängnis und begeht Einbrüche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 08.11.2016
Ein Mann hat in Celle in der Nacht zu Dienstag mehrere Einbrüche begangen, weil er unbedingt ins Gefängnis wollte. Quelle: Symbolbild (Archiv)
Anzeige
Celle

Ein Mann hat in Celle in der Nacht zu Dienstag mehrere Einbrüche begangen, weil er unbedingt ins Gefängnis wollte. Der 48-Jährige war bereits am Montag zur Polizei gegangen, um sich von dieser einsperren zu lassen. Als die Beamten ablehnten, erklärte der Mann, notfalls Einbrüche begehen zu wollen, um sein Ziel zu erreichen. Am Dienstag erschien er erneut auf der Wache, diesmal mit einer blutigen Handverletzung, und berichtete, er habe in der Nacht Einbrüche verübt.

An zwei aufgebrochenen Wohnungen fanden die Ermittler tatsächlich Blutspuren des Mannes. Für einen Gefängnisaufenthalt reichten die Taten jedoch nicht. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der 48-Jährige in einer Obdachlosenunterkunft untergebracht. Warum er unbedingt ins Gefängnis wollte, blieb zunächst unklar.

dpa

Mit zwei rechten Schuhen an den Füßen ist die Flucht nicht gerade einfach. Das hat auch ein 48-jähriger Ladendieb am Dienstag im Bremer Hauptbahnhof bemerkt. Der Mann hatte das Paar aus der Auslage gestohlen und wurde gefasst. Wohl auch, weil er zu langsam geflüchtet war.

08.11.2016

Nachdem ein 45-jähriger Autofahrer am Dienstag in Soltau von der Straße abgekommen war, prallte er gegen einen Brückenpfeiler. Der Mann erlag seinen Verletzungen noch vor Ort. Die genaue Ursache wird noch ermittelt.

08.11.2016

Seit rund zwei Wochen gibt es kein Lebenszeichen von der verschwundenen Millionärin aus Leer: Nun gehen die Ermittler von einem Verbrechen an der 66-Jährigen aus. Die intensive Suche brachte bisher kein Ergebnis.

08.11.2016
Anzeige