Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann lässt am Bahnsteig Beine baumeln - Notbremsung
Nachrichten Der Norden Mann lässt am Bahnsteig Beine baumeln - Notbremsung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 07.03.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Bassum

Ein Mann hat im Kreis Diepholz einen vorbeifahrenden IC bei Tempo 200 zu einer Notbremsung gezwungen, weil er auf der Bahnsteigkante die Beine baumeln ließ. Erst kurz bevor der Zug in Bassum an ihm vorbei fuhr, stand der Mann auf und lief davon, teilte die Bundespolizei in Bremen am Dienstag mit. Trotz der Notbremsung fuhr der IC 2212 noch mit Tempo 50 an dem Bahnsteig vorbei, der Bremsweg bei der hohen Geschwindigkeit beträgt rund 1000 Meter.

Der 29-jährige Lokführer stand nach dem Vorfall unter Schock. Er fuhr den Zug noch bis Bremen-Hemelingen und ließ sich dort ablösen. Für die 330 Reisenden bedeutete dies einen Zeitverlust von fast einer Stunde. Verletzt wurde niemand.

Nun fahndet die Polizei nach dem leichtsinnigen Mann. Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Der Verursacher soll ca. 20 Jahre alt sein. Er trug eine neonblaue Jacke - dazu einen dunklen Hut oder eine Kappe und einen ebenfalls dunklen Rucksack. Zeugenhinweise werden erbeten: Telefon 0421 / 16 29 95

dpa

Die Hintergründe um den Tod einer 66 Jahre alten Millionärin aus dem ostfriesischen Leer bleiben weiter rätselhaft. Polizei und Staatsanwaltschaft in Aurich haben noch keine Erkenntnisse darüber, wie die Frau gestorben ist. Ihre Leiche war am Sonntag in einem Waldstück bei Seevetal südlich von Hamburg entdeckt worden.

07.03.2017

Für ein Handyfoto war er auf einen Strommasten in Bremen geklettert. Dann stürzte der 14-Jährige brennend aus rund fünf Metern Höhe zu Boden. Nun ist der Jugendliche aus dem Koma erwacht. Dass er überlebte, liegt an glücklichen Umständen.

07.03.2017

Autos wie von Geisterhand gesteuert auf der Autobahn? Das ist noch Zukunftsmusik, aber es rückt näher. Niedersachsen testet künftig im Großraum Hannover-Braunschweig die selbstfahrenden Autos auf bis zu 280 Kilometern Strecke. Aber ganz allein werden die Autos noch nicht unterwegs sein.

07.03.2017
Anzeige