Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann legt Feuer und springt aus dritter Etage
Nachrichten Der Norden Mann legt Feuer und springt aus dritter Etage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 20.01.2017
Quelle: Symbolbild

"Dafür gab es aus unserer Sicht überhaupt keine Notwendigkeit", sagte Polizeisprecher Michael Rösner am Freitag. "Das erschließt sich uns überhaupt nicht."

Der Mann hatte nach ersten Erkenntnissen einen Stuhl zerlegt und diesen im eigenen Wohnzimmer angezündet. Als die Feuerwehr eintraf, stand er auf dem Balkon und kündigte an, herabklettern zu wollen. Die Einsatzkräfte versuchten, ihn davon abzubringen. Daraufhin ging der Mann zurück in die Wohnung und hangelte sich aus einem Fenster. Kurz darauf stürzte er ab. Schwer verletzt kam der 38-Jährige in ein Krankenhaus. Das kleine Feuer im Haus konnte schnell gelöscht werden. "Er hätte da einfach dran vorbeigehen können", sagte Rösner.

Einen Suizidversuch schloss die Polizei am Freitagmorgen aus. Auch eine psychische Erkrankung sei den Beamten nicht bekannt. Unklar war zunächst, ob der Mann berauscht oder betrunken war.

lni

Für Hinweise, die bei der Ergreifung des Todesschützen von Visselhövede führen, hat die Polizei Lüneburg eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt. Gesucht werden zwei Täter, die von einem Motorrad aus insgesamt 12 Schüsse auf einen 46-jährigen Mann aus Visselhövede abgegeben haben. Der Mann starb später. 

20.01.2017

Eine 76 Jahre alte Autofahrerin hat sich bei einem Unfall am Donnerstagabend auf der Autobahn 2 bei Bad Nenndorf (Kreis Schaumburg) schwere Verletzungen erlitten. Zwei weitere Beteiligte erlitten bei dem Unfall am Donnerstagabend leichte Verletzungen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

20.01.2017

Erst am Donnerstagabend haben Experten einen Blindgänger in Hamburg-Wilhelmsburg entschärft, was auch Ausfälle im Zugverkehr zur Folge hatte. Am Freitagmorgen muss nun eine ungewöhnlich große Bombe im Harburger Hafen unschädlich gemacht werden: eine 1000-Kilo-Fliegerbombe.

20.01.2017