Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann stirbt nach Unfall auf der A2
Nachrichten Der Norden Mann stirbt nach Unfall auf der A2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 30.09.2014
Nahe der Abfahrt Bad Nenndorf ist in der Nacht zu Dienstag ein Mann auf der A2 bei einem Unfall ums Leben gekommen. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Hannover

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 45-jährige Hannoveraner gegen 0 Uhr zunächst mit seinem VW Golf in Richtung Berlin unterwegs. Wie ein 32-Jähriger, der hinter dem Golf fuhr, aussagte, geriet der VW kurz vor Bad Nenndorf ins Schleudern, kam auf der rechten Seite von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke.

Nachdem der Wagen auf dem Grünstreifen zum Stehen kam, verließ der Golf-Fahrer offenbar das Fahrzeug, betrat die Fahrbahn und wurde von dem LKW eines 43-Jährigen erfasst, der den Hauptfahrstreifen in Richtung Berlin befuhr. Der Mann wurde auf die Fahrbahn geschleudert und erlag noch an der Unfallstelle seinen tödlichen Verletzungen. Der Fahrer des 26-Tonners blieb unverletzt.

Bei einem Unfall auf der A2 bei Bad Nenndorf ist in der Nacht zu Dienstag ein Mann ums Leben gekommen.

Der entstandene Sachschaden beträgt nach polizeilicher Schätzung etwa 20.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn Berlin war in Höhe der AS Bad Nenndorf bis zirka 5 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde von der Autobahnmeisterei an der AS Lauenau abgeleitet.

no/mic

Landesweit fehlen allein in den Kliniken rund 400 Fachärzte. Können Mediziner aus Osteuropa den Mangel beseitigen? Die niedersächsische Gesundheitsministerin bewertet den Zuzug positiv, wenn die Sprachkenntnisse stimmen.

29.09.2014
Der Norden Norddeutsche Fraktionschefs - CDU fordert Task-Force gegen Salafismus

Eine länderübergreifende Arbeitsgruppe haben die Vorsitzenden der norddeutschen CDU-Fraktionen gefordert. Diese soll die Bekämpfung von Salafismus und Dschihadismus in Deutschland vorantreiben.

29.09.2014

Ein Auszubildender steht im Verdacht, ein Hakenkreuz im neuen Pflaster der Goslarer Fußgängerzone verlegt zu haben. Auf dem Handy des 22-Jährigen wurden belastende Fotos entdeckt.

29.09.2014
Anzeige