Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann stirbt vermutlich in Tierverwertungsanlage
Nachrichten Der Norden Mann stirbt vermutlich in Tierverwertungsanlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 26.07.2016
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Lingen

Ersten Erkenntnissen zufolge sei der Mann am Dienstagvormittag vermisst worden, teilte die Polizei mit. Sein Arbeitshandschuh sei am sogenannten Schüttbunker für Fleischabfälle gefunden worden.

Es sei nicht auszuschließen, dass der Mann in die Tierverwertungsanlage gestürzt sei. Allerdings habe er nicht gefunden werden können.

Mitarbeiter des Betriebs, Polizei und Feuerwehr durchkämmten den Inhalt der Anlage, fanden allerdings nur Teile der Arbeitskleidung des Mannes. Die Polizei geht davon aus, dass der 49-Jährige zwischen den Schlachtabfällen starb.

dpa

Besucher der von schweren Unwettern beeinträchtigten Musikfestivals Hurricane in Niedersachsen und Southside in Baden-Württemberg bekommen ihre Ticketpreise teilweise zurückerstattet oder angerechnet. Das gab der Veranstalter FKP Scorpio am Dienstag bekannt.

26.07.2016

Ein erst wenige Stunden altes Baby ist am Dienstagmorgen im Bereich des Busbahnhofs in Goslar in einer Plastiktüte ausgesetzt worden. Es lebt und werde aktuell medizinisch versorgt, teilte die Polizei mit. 

26.07.2016

Das niedersächsische Landeskriminalamt (LKA) sucht nun auch in den Niederlanden nach den ehemaligen RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette. Das Trio soll in den vergangenen Monaten mehrere Raubüberfälle begangen haben.

26.07.2016
Anzeige