Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mann verscheucht Kind und verletzt Vater mit Axt

Auf einem Campingplatz Mann verscheucht Kind und verletzt Vater mit Axt

Ein leicht reizbarer Mann hat auf einem Campingplatz im Kreis Osnabrück einen 38-jährigen Familienvater mit einer Axt leicht im Gesicht verletzt. Dessen zehnjähriger Sohn hatte sich ins Zelt des 46-Jährigen verirrt.

Voriger Artikel
Millionenschaden bei Brand in Kompostwerk
Nächster Artikel
Tierquäler greift Pferd mit Messer an
Quelle: Symbolbild

Ostercappeln. Das Kind hatte sich nach Polizeiangaben vom Montag auf dem Campingplatz in Ostercappeln offensichtlich verirrt. Der 46-Jährige war darüber so erbost, dass er eine kleine Axt ergriff und den Jungen verscheuchte.

Es folgten ein Streit mit den Eltern vor dem Zelt und tumultartige Auseinandersetzungen mit anderen Campingplatzgästen. Der 46-Jährige versprühte Pfefferspray und schlug mit der Axt um sich, wobei er den Vater des Jungen verletzte. Der 38-Jährige musste im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei nahm den Täter in Gewahrsam und leitete ein Strafverfahren ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
„Reichsbürgerinnen“ vor Gericht

Attacke auf Polizei: Vor dem Amtsgericht Herzberg am Harz hat der Prozess gegen zwei mutmaßliche „Reichsbürgerinnen“ begonnen.