Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann vertraut dem Navi – und landet in der Elbe
Nachrichten Der Norden Mann vertraut dem Navi – und landet in der Elbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 11.02.2016
Weil ein Mann seinem Navigationsgerät vertraute, ist sein Wagen in der Elbe gelandet. Quelle: Jörn Wernecke/dpa
Anzeige
Bleckede

Er habe sich auf sein Navi verlassen, sagte der Fahrer der Polizei. Die Fähre sei zu diesem Zeitpunkt aber leider gerade am anderen Elbufer gewesen, hieß es von der Feuerwehr.

Nach einer Stunde habe die Elbfähre "Amt Neuhaus" ihren Betrieb wieder aufnehmen können. Das Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) konnte das versunkene Fahrzeug noch am Vormittag orten und mit einem Greifbagger bergen, berichtete WSA-Einsatzleiter Henning Banse. Die vier Männer seien mit Unterkühlungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein beliebter und in der Flüchtlingsarbeit engagierter Pädagoge wurde in Celle erschlagen. Der 55-jährige Deutsch-Iraner erschien am Dienstagmorgen nicht zum Unterricht und wurde daraufhin tot in seinem Wohnhaus aufgefunden. Kollegen und Schüler sind fassungslos und spekulieren über Motive der Tat.

11.02.2016

Ein Reisebus ist in Buxtehude am Mittwochabend vollständig ausgebrannt. Bei dem Feuer sei niemand verletzt worden, teilte die Polizei mit. Das Fahrzeug hingegen sei vollständig zerstört worden.

11.02.2016
Der Norden Dortmund und Niedersachsen - Razzia bei Rechtsextremisten

Seit den frühen Morgenstunden durchsucht die Polizei fünf Wohnungen von Rechtsextremisten in Dortmund und zwei in Niedersachsen. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hatte die Durchsuchungsbeschlüsse beantragt. 

11.02.2016
Anzeige