Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Nächtliche Brandserie in Osnabrück
Nachrichten Der Norden Nächtliche Brandserie in Osnabrück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 14.01.2018
Mehrere Feuer wurden in der Nacht zum Sonntag in Osnabrück gelegt. Quelle: Symbolbild/Archiv
Anzeige
Osnabrück

Die schlimmsten Schäden entstanden an einer Notdienstambulanz. Mehrere Müllcontainer, die vor dem Gebäude standen, brannten vollständig aus; dadurch wurden Teile der Fassade zerstört. Außerdem barsten mehrere Fenster des Hauses. Durch den starken Qualm und die Scherben wurde auch die Praxisräume beschädigt. Das Feuer griff auf zwei geparkte Autos über. Anliegende Wohnungen des Ärztehauses wurden evakuiert. Insgesamt mussten rund 20 Menschen zwischenzeitlich ihre Wohnungen verlassen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro.

In weiteren Orten im Stadtgebiet sind Müllcontainer ebenfalls in Brand geraten. Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei konnten in diesen Fällen Personen- und Gebäudeschäden verhindern. Das letzte Feuer der unruhigen Nacht entfachte sich in einem geparktem Auto, wodurch ein Schaden von rund 6000 Euro entstand. Die Ursache der Brände sei bislang unklar, die Polizei geht in vielen Fällen von Brandstiftung aus.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stundenlang galt er als vermisst, schließlich wurde ein 47-jähriger Bauarbeiter tot in den ausgebrannten Überresten seines Wohncontainers auf einer schwimmenden Plattform im Nord-Ostsee-Kanal entdeckt. Die Polizei rätselt über die Brandursache.

14.01.2018

In Niedersachsen ist die Zahl der fremdenfeindliche Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte stark zurückgegangen. Das Landeskriminalamt registrierte 22 Delikte, von denen 20 eindeutig politisch rechts motiviert waren, wie eine Sprecherin sagte.

14.01.2018

Bundesweit stieg die Zahl der Tierversuche 2016 abermals an - insgesamt wurden 2,8 Millionen Tiere eingesetzt. Dagegen ist die Zahl in Niedersachsen im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen.

14.01.2018
Anzeige