Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mehrere Verletzte bei Messerstecherei
Nachrichten Der Norden Mehrere Verletzte bei Messerstecherei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:19 27.07.2016
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Bremen

Eskalierte hier ein Streit unter Pokémon-Spielern? Bei einer Messerstecherei in Bremen sind vier junge Männer schwer verletzt worden. Sie gehörten zu einer Gruppe von sieben Menschen zwischen 19 und 23 Jahren, die am Dienstagabend in einem Stadtpark in Streit gerieten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Bei dem Streit flogen zuerst die Fäuste. Einer der Beteiligten soll nach Zeugenangaben dabei mit einem Messer auf mehrere Männer eingestochen haben. Drei Streithähne kamen mit Stich- und Schnittverletzungen, ein weiterer mit Blessuren im Gesicht ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht.

Beim Eintreffen der Polizei hatte sich eine weitere Gruppe von mindestens 20 Schaulustigen gebildet, die den Beamten gegenüber äußerst aggressiv auftraten. Die Beamten riefen Verstärkung, mit der sie die Lage schließlich beruhigen konnten. Als mehrere Dutzend Familienmitglieder eines der Verletzten versuchten, im Krankenhaus zu ihrem Angehörigen vorzudringen, musste die Polizei erneut einschreiten. Zahlreiche Beteiligte waren der Polizei bereits bekannt.

Der Stadtpark ist eine sogenannte Pokémon-Arena, wo sich allabendlich Spieler des beliebten PokémonGo-Spiels treffen und virtuell gegeneinander antreten. "Wir ermitteln auch, ob das ein Motiv sein kann. Es könnte sich aber auch genauso gut um einen Streit wegen Drogen gehandelt haben. Wir kennen den Grund des Streits noch nicht", sagte eine Polizeisprecherin.

dpa/sbü

Erstmals haben Mediziner der Tierärztlichen Hochschule Hannover (Tiho) einem Gibbonaffen eine künstliche Linse eingesetzt. Der Affe stammt aus der Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen (Landkreis Schaumburg), wo er kurz zuvor aufgenommen worden war.

27.07.2016

Bei einem Betriebsunfall in einer Firma für Tierkörperbeseitigung im emsländischen Lingen ist ein 49 Jahre alter Arbeiter vermutlich ums Leben gekommen. Der Mann war bei der Arbeit vermisst worden.  Möglicherweise stürzte der Mann in eine Tierverwertungsanlage.

26.07.2016

Besucher der von schweren Unwettern beeinträchtigten Musikfestivals Hurricane in Niedersachsen und Southside in Baden-Württemberg bekommen ihre Ticketpreise teilweise zurückerstattet oder angerechnet. Das gab der Veranstalter FKP Scorpio am Dienstag bekannt.

26.07.2016
Anzeige