Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Verletzte nach Auffahrunfall mit sieben Lkw
Nachrichten Der Norden Verletzte nach Auffahrunfall mit sieben Lkw
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 18.09.2014
Quelle: Symbolfoto/Elsner
Anzeige
Essel

Bei einem Auffahrunfall mit sieben beteiligten Lastzügen auf der Autobahn A7 sind zwei Menschen schwer verletzt worden, fünf weitere erlitten leichte Verletzungen. Bei dem Unglück auf Höhe der Raststätte Allertal im Heidekreis entstand nach Angaben der Polizei vom Donnerstag zudem ein Sachschaden von rund 1,1 Millionen Euro. Richtung Hamburg bildete sich ein Stau von zehn Kilometern Länge.

Ein Lkw-Fahrer aus Goslar war dabei laut Polizei am Mittwoch auf drei vor ihm haltende Lastwagen aufgefahren. Dann rammte ein nachfolgender Fahrer zwei weitere Sattelschlepper, die auf das Heck des Lasters aus Goslar geschoben wurden. Die Bergung der schweren Fahrzeuge war so kompliziert, dass die Fahrbahn Richtung Norden erst am Donnerstagmorgen komplett freigegeben werden konnte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Fliegerbombe entschärft - Entwarnung in Lüneburg

In der Nacht gibt die Polizei Entwarnung: Die 250-Kilogramm schwere Fliegerbombe in der Lüneburger Innenstadt wurde entschärft. Mehr als 11.000 Menschen hatten zuvor ihre Häuser verlassen müssen. Auch die Bahnstrecke Hamburg-Hannover war vorübergehend unterbrochen.

18.09.2014

Ein Einkaufszentrum steht in Flammen. Die Feuerwehr kämpft stundenlang gegen den Brand. Die Geschäfte sind jedoch nicht zu retten. Der Schaden liegt bei mindestens fünf Millionen Euro. 

18.09.2014

Der Stadt Oldenburg steht in zehn Tagen wieder ein Machtwechsel bevor. Am 28. September wird hier ein neuer Oberbürgermeister gewählt - und erstmals müssen die Bürger der drittgrößten Stadt Niedersachsens dabei auf ihr politisches Hobby verzichten: Oberbürgermeister abwählen.

20.09.2014
Anzeige