Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Häftling verlängert seinen Osterurlaub
Nachrichten Der Norden Häftling verlängert seinen Osterurlaub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 02.04.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Detern

Die eigenmächtige Verlängerung seines Osterurlaubs hat für einen 55 Jahre alten Häftling strafrechtliche Folgen. Beamte konnten den Flüchtigen nach einem Hinweis aus der Bevölkerung im ostfriesischen Detern (Kreis Leer) festnehmen, teilte die Polizei am Samstag mit. Nach den Ermittlungen war der 55 Jahre alte Nürnberger mit einem Auto ohne Einwilligung des Besitzers unterwegs – ohne Führerschein und ohne Versicherungsschutz. Das Fahrzeug diente ihm als Schlafplatz und Fortbewegungsmittel. Der Häftling wurde nach seiner Festnahme wieder in die Justizvollzugsanstalt Lingen gebracht. Genehmigten Hafturlaub hatte er nur bis zum Ostermontag. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Hammer hatte ein Einbrecher in Freiburg (Kreis Stade) vor knapp zwei Wochen auf eine Mutter und ihre Tochter einschlagen. Jetzt wurde gegen den mutmaßlichen 29 Jahre alten Täter aus Elmshorn (Schleswig-Holstein) Haftbefehl erlassen, teilte die Polizei am Samstag mit.

02.04.2016

Im Zuge der Digitalisierung verschiebt sich auch die Trauerkultur ins Internet. Zahlreiche Kommunen bundesweit wollen darauf vorbereitet sein und ändern deshalb ihre Friedhofssatzungen. Niedersachsen steht aber erst am Anfang.

02.04.2016
Der Norden Unfall mit neun Schwerverletzten - Unglücksfahrer durfte Kinder nicht befördern

Der Schulweg-Unfall, bei dem am 9. März zwischen Giesen und Emmerke acht Schüler und der 45-jährige Fahrer eines Kleinbusses schwer verletzt wurden, hat für den Mann juristische Folgen. Wie die Staatsanwaltschaft auf Nachfrage bekannt gab, hätte er bereits seit Monaten seinem Beruf nicht mehr nachgehen dürfen – aus gesundheitlichen Gründen.

02.04.2016
Anzeige