Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Neue Hinweise zum Unfalltod vom Tom
Nachrichten Der Norden Neue Hinweise zum Unfalltod vom Tom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 25.06.2015
Nach der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" hat die Polizei neue Hinweise auf den mysteriösen Unfalltod des 17-jährigen Tom. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Braunschweig

Passanten berichteten am Unfallort zur Tatzeit ein Fahrzeug und einen möglichen Fahrer gesehen zu haben. Die Zeugen sprechen auch von einem unfallbeschädigten Wagen, der in der Nähe gesichtet wurde, berichtete die Polizei. "Diesen Hinweisen gehen wir jetzt gezielt nach", sagte Polizeisprecher Joachim Grande.

Im vergangenen November wurde der schwer verletzte Tom mit nacktem Oberkörper auf der Fahrbahn gefunden. Er starb im Krankenhaus noch in derselben Nacht. Die Ermittler gehen von einem Verkehrsunfall aus. Die schweren inneren Verletzungen deuten auf einem Zusammenstoß mit einem größeren Lieferfahrzeug, etwa einem Sprinter. Ungeklärt bleibe, warum der 17-Jährige mit freiem Oberkörper und 20 Meter entfernt von seinem unbeschädigten Fahrrad entdeckt wurde.

Die Eltern von Tom hatten sich nach dem Tod an die Öffentlichkeit gewandt, weil sie wissen wollten, was passiert ist und wie ihr Sohn gestorben ist.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der bei einem Überfall in Hamburg-Jenfeld getötete Einbrecher starb durch einen Schuss in den Brustbereich. Das habe die Obduktion ergeben, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Der 25-Jährige soll in der Nacht zum Mittwoch zusammen mit einem Komplizen einen Hausbesitzer überfallen haben.

25.06.2015

Ein 49-Jähriger muss wegen Mordes an seiner Nachbarin in Bremerhaven lebenslang in Haft. Das entschied das Bremer Landgericht am Donnerstag. Der Mann soll seine 66-jährige Nachbarin im Februar 2013 getötet haben.

25.06.2015
Der Norden Chemieabfälle bei Liebenburg - Giftige Hinterlassenschaften im Harz

In den Schächten der ehemaligen Grube Morgenstern bei Liebenburg lagern hochgiftige Substanzen. Wie groß das Ausmaß der aus den 60er Jahren stammenden Altlasten ist, bleibt jedoch - trotz einer Vielzahl von Untersuchungen - unklar.

28.06.2015
Anzeige